Hans Wonner´s neue Wundertüte

  • Hy Leute


    Damit euch nicht fad wird - einstweilen was zu suchen. Sollte sich lösen lassen.


    Wolfgang


    P.S. Ich hab übersehen, dass das Rätsel vom ggunners noch nicht gelöst ist. Aber ich hoffe, Ihr habt halt dann mit 2 neuen Fliegern Spaß beim Suchen. Sorry.


  • I believe this is a Armstrong Whitworth AW-660 Argosy T2.


    ----


    Oh, sorry I see Higgy has already identified the Argosy. -- ggunners

  • Hy Leute


    Um etwas Entwirrung in unser Spiel zu bringen. Das Rätsel von ggunners haben wir noch nicht gelöst. Habe mich deshalb auf die Suche gemacht und
    bin mit "Jets double V Tail" auf dieser Seite fündig geworden.
    Man muss leider sehr weit runterscrollen, um zur The Fouga CM.88 Gemeaux zu gelangen. Aber interessant ist die Seite allemal.


    Wolfgang


    P.S. Den Flieger vom higgy suche ich noch.

  • Ok ....erster Tip ....es gab mal ne TV Serie vor vielen Jahren in D ...


    EKEL ... wie hiess er noch gleich :)


    Der Hersteller ( aus Amerika ) könnte auch darauf hören :)

  • Ja ja, der Jens


    Ich hab mir gestern meine "Neuen Augen" wundgesucht. Nix zu finden. Das ist wirklich ne harte Nuss.


    Kann es sein, dass Du mit der Fernseh-Serie eine meinst, wo der Vater mit seinen 3 Söhnen in Carson City für Recht und Ordnung sorgt.
    Einer seiner 3 ist etwas beleibter? Über diesen Titel könnte man ja unverblümt auf einen amerikanischen Herstellernamen gelangen.???


    Wolfgang

  • nene .. ne deutsche Serie .... u.a. mit Dieter Krebs ( in seinen jungen Jahren) :)


    "Ekel _ _ _ _ _ _ "

  • next Infos :


    Der "Alfred" ist 1890 geboren, und wurde 80 Jahre alt.
    Das Flugzeug flog um 1922 herum, hatte 400 -500 PS :) ... max ca 348 km/h !

  • Hallo Matthias


    Ich ziehe meinen "Virtuellen Hut" vor Dir. Alle Achtung.


    Wolfgang

  • Hallo,


    ich hab mich zunächst irre führen lassen.
    Die Beule in der Motorhaube hab ich zunächst mal fehlinterpretiert. Ich dachte, da könnte ein MG drunter versteckt sein....damit landet man bei falschen suchbegriffen, ich dachte es wäre ein seltener tiefdecker des ww1.
    Die leitwerksform war bei vielen herstellern zu dieser zeit so, aber besonders franzosen bauten so dreieckige seitenleitwerke, was einen wieder auf die falsche fährte lockt.


    Wenn man "Alfred" weiß, dann muss man nurnoch überlegen, wie man den kerl am besten googelt, und dazu braucht man nichtmal die geburtsdaten!
    Man muss nur mal draufkommen, dass der "Hersteller" keine sehr bekannte Firma ist sondern wie damals üblich "ein Pionier der Lüfte"


    "Alfred aviation pioneer" oder "alfred flight pioneer" und man hat gewonnen!


    Kannst also deinen hut auflassen, war nur ein spontaner gedankenblitz!

  • Hallo Jungs


    Also ich war am Anfang auch durch die Geometrie des Seitenleitwerks irritiert. Suchte vorerst bei SPAD (die hatten so eine ähnliche Form), weil ich auch die Farben Rot weiß Blau annahm. Als dann Jens noch mit der Fernsehserie mit Dieter Krebs daherkam - glaubte ich mich schon am Ziel meiner Träume - er spielte auch in Kir Royal - also suchte ich verzweifelt nach "royalen Flugzeugherstellern" in der Zeit zwischen 1915 bis 1935. Da liefert Google mächtig viele Bilderchen - das gesuchte war allerdings nicht dabei.
    Auf den Alfred Verville wäre ich nicht gekommen. Allerdings hast Du recht, mit Deinen Suchargumenten wirft der amerikanische Suchgigant das gewünschte Ergebnis relativ bald aus.
    War eine harte Nuss - wieder was gelernt.


    Wolfgang