Hans Wonner´s neue Wundertüte

  • Diese Nuss war ganz schön hart!

    Er war nicht leicht zu finden, dieser erste Schwenkflügler
    Grumman XF10F-1 Jaguar,
    der seiner Zeit weit voraus war.


    http://images.google.de/imgres…oKCYwJg&bih=1298&biw=2560


    Jetzt bin ich auf die neuen Rätselflieger vom Wolfi und vom Woeli gespannt...

  • Hy Leute


    Ich hab momentan nichts, was wir nicht schon hatten. Ich würde also vorschlagen, dass Michael was reinstellt.
    Außerdem muss ich mich geistig auf einen schwierigen 24er Dienst morgen einstellen.


    Wolfgang

  • Hallo Michael


    Der ist ja "überexotisch". So eine Type habe ich ja überhaupt noch nie gesehen. Das wird sicher wieder hart.


    Wolfgang

  • Hallo Leute !


    Es waren ungefähr die 50er Jahre, als diese Maschine gebaut und geflogen wurde.


    Das Patent für diese eigenwillige Form war Ende der 20er.


    Es gibt eine jährliche "Wochenend Show alter WW 2 Veteranen", vielleicht findet ihr hier etwas.


    Letzter Tipp: dreht einfach mal die Uhr zurück .....


    Michael

    Lieber HENKEL Trocken als HAKLE feucht .......

    Edited 2 times, last by woeli ().

  • Hallo Michael


    Ich hab's gefunden, möchte aber nicht lösen. Vielmehr möchte ich den Mitratern einen Tipp geben:
    Im Namen des gesuchten Fliegers versteckt sich auch der Name eines berühmten Generals, welcher in einer
    bedeutenden Schlacht am 25.06.1876 vernichtend geschlagen wurde.


    Ich gebe zu, das war bei weitem nicht leicht.


    Wolfgang

  • Ja, mit diesen Tipps habe ich den Flieger auch gefunden! :)


    Das war am Kleinen Großhorn...

  • Hallo Jungs !


    Ja, und wenn ihr die Uhr rückwärts dreht, habt ihr den Namen des Flugzeuges (CCW - counter clock wise )


    Die alljährliche Flugshow führt euch zu einem Museum, wo ein Exemplar noch steht.


    Michael

  • " BLERIOT III - Archdeacon - 1906


    Before building his famous Blériot XI with which he crosses the sleeve in 1909 Louis Blériot experimented with various prototypes including the Blériot III.


    The aircraft designed in collaboration with Voisin is equipped with a 24 hp Antoinette engine and two tractive propellers.


    Tried in 1906 on the lake of Enghien it does not manage to take off what is not surprising given the low power of the engine.


    Later, it seems that he flew 150 meters.


    The device is built thanks to the patron Archdeacon who financed it. "

  • ....da weiß ich gleich gar nicht, wo ich suchen soll.


    Könnte höchstens ein frühes Mockup der Westland Whirlwind sein.