Hans Wonner´s neue Wundertüte

  • Hallo Jungs


    Ich hoffe, ihr seid nicht böse, wenn ich auflöse. Soviel vorweg, es war nicht leicht, all meine alten Suchargumente halfen hier nicht weiter. Auch der Flieger selber - für mich ein Rätsel. Also ging ich analytisch an die Sache ran. Anfangs versteifte ich mich noch auf so was wie Aufklärer, Forschung usw. Doch dann erkannte ich hinter der rechten Tragfläche so etwas wie den Rest einens bekannten Abzeichens bzw. einer Kennzeichnung. Dies inspirierte mich dazu, mal nachzuforschen, welche Marineflugzeuge es in diese Land gibt bzw. gab. Dies führte mich zu dieser Liste.

    Das schöne daran ist, dass man mit der Maus nur über den Link fahren musste, um ein kleines Vorschaubild zu erhalten. Trotzdem war die Suche von längerer Dauer und ich fand:

    Grumman TB2F


    Noch was zu meinem Hinweis. Er bezog sich auf den allseits bekannten Flight 19 - der im bekannten Bermudadreieck auf mysteriöse Weise verschwand und bis heute als verschollen gilt. Erst durch diesen Flug wurde das Bermudadreieck zum dem, was wir heute kennen.

    Und die Flugzeuge dieser Staffel waren Grumman TBM Avenger. Der von Michael zur Verfügung gestellte Flieger sollte der eigentliche Nachfolger dieses Typs werden. Und zu guter Letzt: es handelt sich um einen Torpedobomber.


    Ich werde nach dem Qualifiying in Monaco ein neues Bildchen suchen und Euch damit wieder insprieren unser Rätsel weiter zu führen.


    Wolfgang


    PS: Hat ein wenig länger als das Qualifying gedauert, aber ich denke ich hab was Schönes gefunden.

  • Hallo Hias


    Also irgendwie fehlt mir bei dem Foto ein Antrieb deines Fliegers. Und auch schaut es so aus, als ob das ein Spielzeug wäre. Kann es sein, dass man bei dem Flieger eine nicht so weit verbreitete Antriebstechnik verwendet hat.
    Und zweite Frage - ist er deutsch ? Erinnert mich ein wenig an ein deutsches Flugzeug.
    Sehr, sehr merkwürdiges Gerät, dass Du da gefunden hast.


    Wolfgang

  • Hallo,


    ja und nein. Es ist kein deutscher Flieger, aber es wurde eine Antriebstechnik verwendet, die weltweit für Flugzeuge wohl nur für wenige Jahre von interesse war. Es gibt nicht viele photos, da das projekt niemals komplett vollendet wurde.

  • Hallo Hias


    Na ja - sagen wir mal so - nachdem du eingestanden hast, dass der Flieger keinen herkömmlichen Antrieb verwendet, habe ich mal so geschaut, was da so in der "Raketenabteilung" diverser Länder umher steht. Leider bin ich aber noch nicht fündig geworden. Allerdings helfen die Sterne jetzt ein wenig weiter, ich weiß jetzt mal, in welchem Land ich suchen muss.


    Wolfgang

  • Hallo Hias


    Danke für den Tip. Der war äußerst hilfreich und hat die Auffindung beschleunigt. Ich halte mich aber noch bedeckt. Eventuell findet ihn ja wer anderer.


    Wolfgang

  • Hallo Hias!


    Als "Fachmann" bin ich da wieder dem alten "RPG" Mythos angetan. Was als amerikanisches "Rocket Propelled Grenade" gilt , ist dem Russen sein "Rutschnoi Protiwotankowy Granatomjot". Unter "Raketen" kann ich deinen Modellnamen (noch) nicht finden.

    Ich muss auch zugeben, dass ich diesen russischen Konstrukteur noch nie gehört hab, obwohl dessen Flugzeuge Weltrekorde inne hatten.


    Michael

  • Servus,


    auweh, da hat dich mein Tip ganz schön beschäftigt. Es ging aber bissl in die falsche Richtung, die Rakete, die ihren Namen mit dem Flieger teilt, wird von einem "MSB" (motorisiertem Schützenbataillon) abgefeuert und nicht von Hand.


    Der Name beschreibt ihre geringe Größe und ist eher ein Kosename, also keine wüste Kombination aus Zahlen und Buchstaben.

    Der Konstrukteur des Fliegers ist dir bestimmt geläufig. Es ist tatsächlich einer der bekannten Namen.


    Vielleicht erspart dir dieser Tip Raketen und Waffenexperte zu werden, ehe du auflösen kannst.

  • Liebe Rätselfreunde!


    Trotz der "RPG" Fehlinformation 8o hab ich den gesuchten Typ doch noch gefunden.

    Es müsste sich um die "Bolchowitinow Bl-1" handeln. Es war das erste sowjetische Raketenflugzeug und als Jagdflugzeug das erste weltweit.

    Wie schon des öfteren, mussten sich die Entwickler unter Zeitdruck und ständiger Gefahr durch Evakuierungen in nur wenigen Wochen vom Entwurf bis zu den ersten Prototypen durcharbeiten. Die Erstflüge waren erfolgreich, wurden aber nach dem 3. Modell eingestellt, da dieses abstürzte. Die in der Zwischenzeit erbauten Modellreihen kamen nicht mehr in die Flugerprobung.


    https://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/186460


    Michael

  • Post by woeli ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Hallo Michael,


    nein, dein Flieger ist ein anderer. "Meiner" hat ein 3 Beinfahrwerk und ist nie geflogen ;-)

    Er heißt "die kleine" oder "Winzling" auf russisch und der Konstrukteur ist bekannt für ein WW2 Jagdflugzeug mit sehr kurzer Nase, richtig dickem Rumpf und Sternmotor.


    Im übrigen ist der Flieger in dem Artikel über die Bolchowitinow erwähnt!!!! Damit kannst du jetzt aber auflösen ;-)


    Gruß


    Matthias