Kufen sinken im Boden ein (T-Rex)

  • Hallo,


    versuche das Modell T-REX zu verwenden, doch alle Modelle, die ich hier finde versinken im Boden.


    Bei den Originalmodellen passiert das nicht.


    Auch eine Überarbeitung im Konstruk-Programm hat nicht geholfen.


    Was kann ich tun?


    Danke und Gruß
    Schefti

  • hallo auch,
    was zu tun ist fragst Du ... na den Sender richtig bedienen ! :D :))


    3D-Heli's oder die, die es sein sollen ... werden mit pitch-Knüppel in Mittelstellung (oder ganz knapp darunter) gestartet ... nicht bekannt ?


    cu
    jürgen

  • Ah ja, nee nicht wirklich - also fliegen geht schon richtig.
    Nur wenn das Modell am Boden steht und man zum Beispiel mal leicht Nick und Roll gibt, verschwindet die Kufe im Boden - da ich nicht im Sumpfgebiet fliege, sollte das eigentlich nicht passieren.
    Bei den mitgelieferten Modellen ist das auch nicht so, da kann man auf den Kufen tanzen wie man will, da versinkt nichts.


    Dies passiert auch beim Landen, ist einfach keine schönes Bild, wenn der Hubi am Boden schräg steht, weil ein Kufenende im Boden versunken ist - ist ja auch nicht wirklich real - oder!?


    Hab mir jetzt schon 4 verschiede T-Rex Modelle hier runtergeladen, bei allen ist das so - aber da es bei den mitgelieferten ja nicht so ist, müßte man es auch ändern können - nur wie?


    Oder kennt jemand ein fehlerfreies T-Rex 450 XL Modell?


    Gruß
    Schefti

  • Hallo Jürgen,


    also ich glaube du verstehst mich nicht richtig.


    Egal wo der Knüppel steht, bei einem Asphaltbelag kann niemals eine Kufe im Boden versinken.


    Wie gesagt bei den mitgelieferten Modellen passiert das auch nicht.
    Steht der Hubi am Boden und man gibt Roll, steht er nur noch auf einer Kufe, gibt man Nick, steht er auf den Spitzen (vorn oder hinten), nur bei den Modellen, die ich hier runtergeladen habe, versinkt der hintere Kufenteil im Boden (sprich: das hintere Ende ist gar nicht mehr sichtbar).


    Habe mit dem Konstruktprogramm auch schon die Punkte des Landegestelles verglichen, die hinteren Punkte sind mit "tiefsten Landegestellpunkt" oder so gekennzeichnet.


    Leider tritt dieses Phänomen auch auf wenn man eine normale Landung durchführt - was das ganze ein wenig unschön macht.


    Dachte nur es gäbe da vielleicht eine Lösung.


    Gruß Schefti

  • moin Schefti,
    ich behaupte jetzt einfach mal ... daß Du Neuling bist im heli-fliegen ...


    Quote

    Egal wo der Knüppel steht, bei einem Asphaltbelag kann niemals eine Kufe im Boden versinken.


    denn sonst hättest Du dieses nicht geschrieben. Du gehst außerdem von der Realität aus ... hier haben wir es aber mit einem Simulator-Programm zu tun :D


    Wahrscheinlich hat die Reflex-crash-routine schon zugeschlagen und die Kufen sind verbogen oder zerbrochen ... was Du nicht sehen kannst. So erscheint das möglicherweise als "im Boden versunken".


    Auch scheinst Du die Unterschiede für die unterschiedlichen Heli-Einstellungen für den 3D-Flug bzw. Normalflug (ohne negativ pitch) nicht zu kennen.
    Sollte es so sein, mußt Du Dich erst einmal mit der "Physik" beschäftigen.


    cu
    Jürgen

  • Moin,


    Neuling ja, unbedarft nein.


    Wie gesagt, fliegen klappt schon ganz gut, mit der Physik hab ich keine Probleme und das Prinzip des Heli-Fliegens ist mir durchaus bewußt.


    Du verstehst leider nicht wirklich das Problem. Das Einsinken der Kufen wirkt wie bei einer Landung im Sumpf. Würde die Crash-Routine greifen, bliebe die Simulation stehen - ich kann aber fröhlich weiter fliegen, landen (einsinken) wieder starten und so weiter....


    Neuling hin oder her, auch wenn ein Profi bei stehendem Hubi ganz leicht die Taumelscheibe bewegt, bewegt sich erst die Rotorebene in diese Richtung, dann kippt der Hubi in diese Richtung und natürlich kippt er auch irgendwann um. Im übrigen bevor er umkippt fängt er auch erst an zu rutschen (entprechendem Pitch vorausgesetzt).
    Und selbst bei -9° Pitch und Vollgas werden nicht die Kufen im Boden versinken, auch wenn er es vielleicht nicht überlebt - das hab ich nämlich nicht ausprobiert.


    Und um diese Physik- und Anfängerfrage entgültig zu entkräften:
    Bei mitgelieferten Modellen taucht dieses Phänomen in keinster Weise auf!


    Und ich schreibe es noch mal: Kufen versinken nicht im Boden, weder in der Simulation und schon gar nicht in der Realität, selbst bei einem Neuling nicht und auch nicht wenn ich den Hubi aus hunderten Metern Höhe auf diesen Krachen ließe.


    Solltest Du es jedoch schaffen den Hubi zu landen, bei dem dann die eine Kufe zur Hälfte im Boden versinkt, ihn hin und her drehen zu können (Asphalt umrühren), zu starten, beliebige Kreise fliegen kannst und das Ganze dann wiederholst - respekt, schick mir bitte ein Video.


    Hmm, ist wirklich nicht böse gemeint, das Problem hat nichts mit Neuling oder ähnlichem zu tun, sondern einfach um ein Problem mit dem Reflex bei Modellen die man runterladen kann.


    Gestern hab ich mir eine Scenerie runtergeladen (eine Halle) - auch hier ein tolles Phänomen, nach der Landung klebt eine Kufenecke am Boden fest! Mit den mitgelieferten Modellen (Logo10) passiert das nicht!


    Vielleicht kennt einer ja dieses Problem (ein Konstruktionsproblem) und weiß wie man es löst.


    Gruß
    Schefti

  • hi,


    Quote

    Und ich schreibe es noch mal: Kufen versinken nicht im Boden, weder in der Simulation und schon gar nicht in der Realität, selbst bei einem Neuling nicht und auch nicht wenn ich den Hubi aus hunderten Metern Höhe auf diesen Krachen ließe.


    Aber natürlich kann das passieren ... in der Simulation; auch wenn Du das einfach nicht wahrhaben willst.


    Es gibt Scenerien ... oder besser, Bereiche in einigen Scenerien, wo dann derartiges passieren kann.


    Nenne nir doch bitte mal die Scenerie & den genauen Bereich, bei der das auf Deinem PC auftritt (möchlichst ein Bild bitte).
    Dann benötige ich noch eine ganz genaue Angabe des benutzten Heli's ...
    also, wie heißt das Verzeichnis und der genaue Heli-Name. Nur wenn Du mir diese Sachen nennst, kann ich's auch mal überprüfen.


    Bisher bist Du nie auf meine Fragen eingegangen/sind also nicht beantwortet worden.
    Noch einmal ... wo steht pitch-Knüppel bei Dir, wenn Du einen 3D-Heli startest ?


    cu Jürgen

  • Ich glaub, er verwendet einfach einen Heli aus dem Downloadbereich mit großzügiger Modellierung der Kufen. Mit den etwas akkurater modellierten Helis scheint es ja nicht zu passieren.

  • Kurt


    Das habe ich auch befürchtet und Modelle verglichen, kann aber keinen offensichtlichen unterschied bei den Kufen entdecken, habe auch mal die tiefsten Landegestellpunkte korrigiert/neu gesetzt - keine Änderung.


    Hallo,


    ok - liegt wahrscheinlich daran, das ich den Zusammenhang nicht erkenne.


    Also Szenerie - eigentlich egal (Original) und Hubi eigentlich alle Rexe von rc-sim.de.
    Meine Konfiguration


    - Sporthalle Roedinghausen (Indoor-Kunstflug DM 2003)
    - Hubi Align T-Rex SE Alignblätter
    - Version 5.03.0 XTR


    Pitch 0°, bißchen Taumeln - dann sinkt er ein.


    Im Vergleich getestet z.B. Logo 10 von Reflex, keine Probleme.
    Da kann man auf den Kufen tanzen, schräg aufsetzen - egal nichts unrealistisches.


    Hoffe mit den Infos kannst Du was anfangen.


    Danke und Gruß
    Schefti

  • Technisch kann es nur aus den Bodeneigenschaften in der Szenery kommen oder aus den Modelleigenschaften. Szenery ist es nicht, dann muss es in den Modelleigenschaften stecken. Kopier mal zum Spaß die Logo-Kufen auf den T-Rex -

  • hi,
    es sind die Bodeneigenschaften in Verbindung mit 3D-Heli's.


    Mache nun mal folgendes (in Roedinghausen/oder sonstwo in einer Halle):


    1. nimm den T-Rex (wo's passiert/oder auch ein anderes Modell/egal)
    2. gehe in's Menu/wähle F11
    3. geh auf Menü-Unterpunkt "Hauptrotor"


    4. ändere den Wert bei Pitch Minimum >>> auf 0 (NULL)
    5. brauchst nicht abspeichern
    6. Jetzt passiert es garantiert nicht mehr


    ... berichte mal bitte !


    Es hat also bei dem angehängten Bild die "crash-routine" zugeschlagen und die Kufe verbogen; trotzdem kann man fliegen (also ohne Neustart des Reflex) !
    Das ist also auch möglich ...


    Nachtrag: Nun habe ich aber auch einen Heli (Raptor 50V2), der neg. pitch (-9 Grad) und auch bei Knüppelstellung -9 Grad trotzdem nicht im Boden versinkt z.B. in der Sporthalle Rastede oder Sporthalle Biz_Brunsbüttel. Das gleiche Modell aber in der Sporthalle Nahe auf den Boden gedrückt (also auch -9 Grad) ... da versinken aber schon ganz schwach die hinteren Teile beider Kufen. da stellt sich nun wirklich auch die Frage ... woran es in einem solchen Fall liegt ? - In der Scenerie "Dietersdorf3" auf der Asphaltbahn und auf dem Plattenweg ist auch alles NORMAL; also kein eindringen in den Boden. :D


    Nachtrag (22-1-07): Noch ein Bild eingefügt ! Hier ist die These widerlegt ... daß es bei den beigefügten Modellen nicht passiert.


    Dieser Zustand tritt auch nur bei pitch-Stellungen unter Null-Grad auf.. :D


    cu Jürgen

  • Hallo Leute,


    an das Kopieren habe ich auch schon gedacht - krieg ich aber nicht hin.
    An der Scenery kann es nicht liegen, denn bei mitgelieferten Modellen taucht es nicht auf.


    Mit der 0°-Einstellung hat leider nicht geholfen.


    Glaub eigentlich nicht, das der Crash greift, denn man kann die Kufe auch einfach wieder rausheben, wenn man dann links/rechts rollt, tanzt er zeitweise auch wieder richtig auf den Kufen.


    Danke

  • hi Schefti,


    Quote

    Glaub eigentlich nicht, das der Crash greift, denn man kann die Kufe auch einfach wieder rausheben, wenn ... usw.


    ich kann Dir nicht mehr helfen ... "das Kücken" will schlauer sein als die alte Henne ... dann gucke Dir mal mein Bild genauer an ! :D
    Außerdem gehst Du immer von einer realen Situation aus ...
    ... außerdem kommen von Dir nur "unbefriedigende" und ungenaue Angaben/Antworten zurück ...
    So geht's leider nicht.


    Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    schade eigentlich - ich hab mir dein Bild angesehen und bin auch deiner Aufforderung (0°) nachgekommen und hab auch wie aufgefordert mitgeteilt das es nicht funktioniert.


    Wenn man Dein Bild betrachtet (solltest Du mal mit meinem Vergleichen) sieht man ganz deutlich, das sich die Kufe "verbogen" hat, das ist nun nicht zu vergleichen mit meinen versunkenen Kufen, bei deinem Bild liegt sie ja ganzflächig auf.


    Wieso es aber mit den mitgelieferten keine Probleme gibt, sondern nur mit den Downloadversionen (die Mitgelieferten Verhalten sich nunmal REAL) nimmst Du anscheinend gar nicht wahr - schließlich kommt mein Bezug zur Realität daher - er ist also gegeben.


    Die Frage die sich also stellt ist: Was ist der Unterschied zwischen den mitgelieferten und den Eigenbaumodellen, wenn man das weiß, kann man das Problem mit den Eigenbaumodellen lösen.


    Das hat nun offensichtlich nichts mit REAL zu tun, sondern ist rein Simulatortechnisch.


    Sorry, aber solange die "alte Henne" das Problem nicht erkennt, kann es dem Kücken auch nicht helfen. (nicht böse gemeint).


    Vielleicht wird es von Reflex ja mal einen T-REX geben, wird ja schließlich häufig verwendet. Solange muß ich dann wohl mit dem kleinen Übel leben.


    Vielen Dank für die Mühe
    Gruß Schefti

  • Hallo Schefti, hallo Jürgen,


    nachdem ich die Fronten gewechselt habe - von AFP zu XTR. Möchte ich nun meine Modelle auch im XTR fliegen. Aktuell geht es mir um den T-Rex 450 und dessen Modellierung.


    Schefti hat Recht! Auch in einer Simulation darf ein Modell nicht bei neg. Pitch "im Boden versinken". In Natura halte ich ja auch meinen Hubi mit neg. Pitch am Boden und dann schalte ich den Motor aus. Das man am Boden keinen neg. Picht geben darf ist nur eine Abhilfe und keine Lösung.


    Problemlösung:
    Ich habe mich letztes WE sehr intensiv mit der *.mod des T-Rex auseinandergesetzt. Beim Fahrwerk (den Kufen) ist ein Fehler. Modelliert man das Fahrwerk so wie es in der Hilfedatei beschrieben ist (4x "tiefster Punkt des Hauptfahrwerkes" und deren korrekte Bezugspunkte im Bereich der Kufenbügel) dann steht der T-Rex wie sein Vorbild!
    Nachdem fast alle T-Rexe im Downloadbereich von einem Verfasser abstammen ist leider dieser Bug mitgewandert.


    LG
    Thomas

  • Hallo Leuts,
    ich gehe mal davon aus, das meine Modelle gemeint sind. :D
    Wie Tommy59 schon sagte, ist der BUG mit den "tiefster Punkt des Hauptfahrwerkes" in all meinen Modellen mit eingeflossen.
    Ist mir auch nicht weiter aufgefallen da ich mehr in der Luft bin als am Boden.



    Nochmals Sorry für den kleinen BUG :)) :sekt: :))

    LG
    Detlef ( Phoenix Szenerien Creator) Geht nicht, gibs nicht. :thumbsup: