iVol Reflex-Bedienkonsole/Fernsteuersender

  • Hallo,


    also die Sender-Poti-Verschleiss-Debatte kann ich nicht richtig nachvollziehen:
    Meinen robbe-Mars-Rex-Sender habe ich im Mai 78 gekauft (war damals allerdings schweineteuer, über 1000 Mark).
    Danach war er 15 Jahre mein ausschliesslich benutzter Sender, die nächsten 10 Jahre mein hauptsächlich benutzter Sender.
    Er geht immer noch, und auch alle Potis funktionieren immer noch einwandfrei! :]


    Ein Sender-Poti-Problem hatte ich noch bei keinem Sender, und aus meinem Verein ist mir auch keines bekannt.


    Viel kritischer sind die Litzen, die zu den in der Knüppelmechanik beweglich aufgehängten Potis führen, die können schon mal "abgewackelt" werden.
    Das war so bei dem Conrad-FM7-Sender, bei dem führten sehr steife (!) Litzen zu diesen Potis, und der "programmierte" Ausfall trat auch prompt nach wenigen Betriebsstunden ein.
    (Da habe ich dann alle Litzen ersetzt, aber viel benutzt habe ich diesen Sender nicht mehr, das Vertrauen war weg).


    Das neue Reflex-Steuergerät finde ich sehr interessant, und ich finde es äusserst mutig von dieser kleinen Firma, so ein Projekt zu schultern, vor allem finanziell.
    Ich wünsche ihr viele (zufriedene) Sender-Kunden, damit die Zahlen nicht allzu rot (und vielleicht sogar schwarz) werden.

  • Hallo!


    Also zu den Potties kann Ich sagen das Ich bei meiner ehemaligen Fernsteuerung eine Multiplex 3030 die Potties austauschen lies das die Ruder schon gezuckt haben als Ich den Knüppel nur komisch ansah.


    Beim 3d fliegen kommt sowas halt mal vor da mit den Knüppeln gerührt wird wie mit nem Schneebesen. :D




    Das soll aber nicht heisen das der iVol schlecht ist Ich finde die Idee auch nicht schlecht.



    mfg Domi :rock:

  • hallo zusammen,


    so
    ich habe heute einen ivol bei der fa. reflex in elmshorn abholen dürfen.


    vielen dank an wolfgang und seine schon 15 mann (und frauen) umfassende crew.


    kaffee war wie schon so oft recht lecker und ich konnte mit herrn maleika mir den ivol von aussen und innen ansehen.


    da ich ja recht neugierig bin und schon als kleines kind immer wissen wollte was drinnen steckt, wollte ich schon vor ort die reflex fernsteuerung ivol aufschrauben und mir ansehen was so vor ort hergestellt wird.


    nach einer einweisung in den ivol und meinen fragen hier aus dem forum konnte ich mir die produktionsstelle in der firma anschauen. herr maleika zeigte mir die entsprechenden einzelteile und erwähnte das in jedem der kreuzknüppel vier kugellager für eine spielfreie steuerung sorgt. zwei weitere kugellager befinden sich an den drehpotis für die nutzung von landeklappen und der einstellung der empfindlichkeit des heckrotors.


    der ivol wird ab dem sommer 2007 mit dem ivol life zu einem vollwertigen fernsteuersender. die neue technik die in diesem gerät stecken wird, wird viele neue anwendungen möglich machen.
    bis dahin kann man mit dem wahrscheinlich im märz 2007 erscheinenden ivol am reflex xtr simulator seine modelle fliegen.
    die installation der software (software 5.04. ist noch nicht komplett fertiggestellt) erfolgte ohne probleme. der ivol wurde mit dem beiliegendem hochwertigem usb-kabel mit einem freien port verbunden und das gerät hat seine notwendigen treiber von allein installiert.


    wie ich es von den fernsteuerungen her kannte wollte ich nach dem starten des simulators die neue steuerung kalibrieren....
    brauchte ich aber nicht, denn das braucht man beim ivol nicht mehr.
    nur noch die einstellung welchen kanal ich mit welcher funktion belegen möchte. that's it. die entscheidung welchen mode ich fliege (sprich gas rechts oder links) kann ich bequem mit dem beiliegendem werkzeug von der unterseite des ivols einstellen.
    man braucht für die einstellung ob man auf gas mit rasterung fliegt oder nicht , nicht das gerät auseinanderbauen und mögliche kleinen halterungen kaputtbrechen wie bei meiner mc16 ;-)


    die stromversorgung erfolgt im simulationsbetrieb ausschliesslich über usb. im realen betrieb auf der wiese wird ein lipolyakku die stromversorgung übernehmen.


    die anlage wiegt zur zeit 665 gramm. (ihr könnt ja spasseshalber eure anlagen mal wiegen)


    in der standardauslieferung wird der ivol zwei drehpotis, zwei zweiwegeschalter als extra enthalten. als zusatzoptionen vier weitere schalter nachrütbar, die einfach eingesteckt und festgelötet werden. (entweder selberlöten oder die anlage kann auch eingeschickt werden)


    warum man dieses design gewählt hat wurde ich im forum gefragt,
    man möchte sich von den üblichen fastallesehengleichaus fernstuersendern abheben.


    die simulatorsoftware wird mit der auslieferung des ivols auf die version 5.04. geupdatet. mit der neuen version 5.04. werden die alten interfacekabel nicht mehr funktionieren und können gegen die neuen slimstick-interfacekabel umgetauscht werden. man kann sein interfacekabel gegen einen ivol kostenpflichtig eintauschen. die preise werden ab dem 01.feburar auf der website von reflex im shop angezeigt.


    für mehr technische infos solltest ihr ab dem 01.02.2007 auf der website von reflex schauen, dort findet ihr die hier nochfehlenden angaben.


    mit dem ivol kann man auf kurzem wege neue modelle in der software auswählen oder seine szenerie wechseln.


    die bedienbarkeit wurde im forum auch angezweifelt...
    nun die drehpotis und die eingebauten schalter können als pultsender- oder handsenderflieger bequem mit den fingern, ohne die knüppel loszulassen erreicht und betätigt werden.


    die neue fernstuerung von der fa. reflex wird in einer edlen schwarzen mit chromfolie versehen karton den besitzer wechseln und den eindruck einen hochwertigen produktes verstärken.


    herr maleika erwähnte noch das die software für den sender heute im laufe des vormittags als vorabversion auf den ivol gespeichert wurde und noch nicht alle funktionen enthält.


    ich jedenfalls bin auf die neue softwareversion 5.04. gespannt und hoffe das der entwickler sich einiger anregungen der fangemeinde angenommen hat.


    die software des xtr ist seit der version 5.03. auch vista fähig. sollte also auch kein problem sein auf das neue betriebssytem umzusteigen.


    so das war ein kurzer überblick für heute.
    morgen stelle ich noch ein paar bilder von dem ivol und der verpackung online.


    viel spass beim lesen und wenn fragen sind bitte einafch posten.


    gruß michael
    flyingbaer

    gruß michael flyingbaer Heli-Seniorenteam "Betreutes Fliegen" Swift 16, T-Rex500 HK, T-Rex450S, BO-105

  • Hallo Flyingbear


    Danke für deinen Bericht


    kannst du das bitte mit dem Interfacekabel etwas umfangreicher erläutern?


    Danke im voraus


    Gerd Gunzenhauser

  • hallo gerd,


    dazu wirst du wahrscheinlich morgen etwas mehr auf der reflex homepage erfahren.


    einmal kann man sein altes interface kabel eintauschen inweifern das mit unkosten verbunden sein wird kann ich dir nicht sagen.


    ein tausch gegen einen ivol kostet 135,--€ laut fa. reflex


    eine vollversion der neuen software inkl ivol wird wohl um die 335,--€ kosten.


    da der kopierschutz auch geändert worden ist laufen die alten kabel wohl nicht mehr mit den neuen versionen ab der 5.04.


    an den ivol kann man die vorhandenen sender per adapterkabel auch anschliessen. (ein schelm wer dabei böses denkt) ;-)


    was an technischen neuerungen in der neuen 5.04. version enthalten ist konnte herr maleika mir nicht näher erläutern.


    schaut euch morgen auf http://www.reflex-sim.de um. da gibt es vielleicht ja noch die fehlenden infos zum ivol.


    viele grüße und gute nacht
    michael
    flyingbaer

    gruß michael flyingbaer Heli-Seniorenteam "Betreutes Fliegen" Swift 16, T-Rex500 HK, T-Rex450S, BO-105

  • frisch von der homepage (wer findig ist kann eben (früher) fündig werden ;-)


    iVol exchange: 135.00 EUR
    Tauschen Sie Ihr Reflex Interface (Paralell, Kabel USB oder USB Stick) gegen den neuen iVol. iVol ist Ihr Upgrade auf die neue Reflex XTR Technologie ab Version 5.04.
    Lieferumfang: iVol, USB Kabel und Reflex XTR CD Version 5.04.


    Neues Slimstick USB: 35.97 EUR
    Das neue Slimstick Interface ist kompatibel zur neuen iVol Technologie und kann gleichzeitig auch als Joystick verwendet werden. Damit können Sie Ihren Sender auch mit Spielen verwenden, die einen Joystick benötigen wie z.B. Microsoft Flugsimulator oder X-Planes. Das Slimstick Interface ist ab Ende Februar 2007 verfügbar.


    Reflex XTR iVol: 335.00 EUR
    Reflex XTR plus iVol als Eingabegerät und zur Steuerung des Programmes.
    Inhalt: iVol, USB Kabel, Reflex XTR 5.04. Schalen: gelb oder schwarz.


    Reflex XTR Slimstick Interface: 235.00 EUR
    Reflex XTR mit dem 5.04 kompatiblen slimstick interface. Schließen Sie Ihren eigene Sender über das neue Miniport Kabel an und verwenden Sie Ihren Sender auch als Joystick für andere Spiele.
    Lieferumfang: Slimstick USB Interface, Reflex XTR 5.04, Kabel.


    Alexander

  • Danke Micheal für die Informationen. ( edit ) Michael lol sorry


    Kannst mir noch zö Antwort geben wie sich der Runde anfühlt / in der Hand liegt ? ( Bin 190cm gross und habe grosse Tatzen )


    Und was sagt dein gefühl. wenn des teil in deiner Hand liegt und du eines deiner Modell anguckst ???


    G Urs

  • ... auch denn ein Standard-Fernsteuersignal (PPM oder auch andere Pulsformen) an einen Anschlußstecker ?


    Ich möchte damit auch den AFPD, den Phoenix und den ClearView sowie evtl. noch andere Simulatoren bedienen können ... oder geht das nicht ?


    Wenn NEIN ... aus welchen Gründen geht's nicht ? --


    Für eine Antwort wäre ich dankbar
    cu Jürgen

  • Hi,


    les dir die Newstime nochmal durch, Jürgen. ;)


    Gruß, Nils

  • Sorry dl3fy


    ich möchte keine i-Di (Bedienkonsole) bedienen, sondern meine
    Multiplexanlage weiterbetreiben mit dem Softwareverbesserungen, die jeder renommierte Softwarehersteller ohne zusätzliche Kosten anbietet



    Grüße


    Gerd

  • hallo Nils,
    ich habe den mehrfach gelesen ...
    Gebe mal den konkreten Hinweis, was Du meinst und wo etwas darüber steht (ich habe nix gesehen) !


    Noch ein Hinweis ... wenn ich mir so ein Komplett-System zulegen sollte ... muß es natürlich das können, was ich angefragt habe ...
    Technisch gesehen ist es überhaupt kein Problem, dieses Signal zur Verfügung zu stellen. :))


    cu Jürgen

  • Ich könnte mir sehr gut vorstellen das der iVol in nächster Zukunft nix mit PPM, PCM, SPCM und so was aus dem letzten Jahrhundert noch zu tun hat.

  • Quote

    Original von gunzenhauser
    mit dem Softwareverbesserungen, die jeder renommierte Softwarehersteller ohne zusätzliche Kosten anbietet
    Grüße


    Gerd


    der da wäre im Simulator / Spielebereich ausser Reflex ? ?

  • morgens zusammen,


    mit diesem gerät und mit dem slimstick interface könnt ihr nun auch andere programme die mit einem joystick zu bedienen sind betreiben.
    steht auch in dem post von alexkara drin:


    Das neue Slimstick Interface ist kompatibel zur neuen iVol Technologie und kann gleichzeitig auch als Joystick verwendet werden. Damit können Sie Ihren Sender auch mit Spielen verwenden, die einen Joystick benötigen wie z.B. Microsoft Flugsimulator oder X-Planes. Das Slimstick Interface ist ab Ende Februar 2007 verfügbar.


    reflex kann da nicht reinschreiben das man einen konkurenzsimulator damit betreiben kann. (wenn man das entsprechende donglekabel hat)


    Urs :
    das ding liegt mir gut in der hand. ich bin am simulator handsender- flieger und auf dem platz ein pultsenderflieger


    am muss ja nicht einen ivol kaufen, da reflex sehr viele anfragen hatte ob der simulator auch mit einer steuerkonsole erhältlich ist.


    diese bestehende lücke hat reflex nun geschlossen.


    wir werden die firma reflex hier nicht rechtfertigen, warum sie dies oder jenes machen.


    viel spass beim simulieren
    gruß michael
    flyingbaer

    gruß michael flyingbaer Heli-Seniorenteam "Betreutes Fliegen" Swift 16, T-Rex500 HK, T-Rex450S, BO-105

  • Zitat von Higgy:


    "der da wäre im Simulator / Spielebereich ausser Reflex ? ?"


    Na, der AFPD zum Beispiel:


    Neue kostenlose Patches mit
    - Wettereinstellungen zusätzlich auf Tasten
    - Vario-Balken im Negativbereich rot, Windpfeil-Grösse erweitert bis 5 m/sec
    - in 3-D-Szenerien bis zu 4 Wolken- und Wellenschichten einbaubar
    - 3 kostenlose neue Szenerien
    und noch andere diverse Kleinigkeiten :]


    Ist das nix?

  • Moin Allseits,
    Habe in den letzten Tagen erstaunt und amüsiert die Diskussion um die Neuerungen bei Reflex verfolgt und möchte dazu jetzt auch eine unmaßgebliche Meinung abgeben.
    Also: das neue Steuerteil ist bestimmt etwas, das andere im Moment nicht zu bieten haben und was langfristig möglicherweise Optionen bietet, von denen ich noch nicht ahne, dass ich sie brauchen könnte. Alle Achtung für so einen Schritt, mit dem wohl wenige gerechnet haben.
    Nach den manchmal etwas nebulösen Gerüchten, die über bahnbrechende Neuerungen bei Reflex im Umlauf waren, hatte ich mir aber ehrlich gesagt etwas anderes gewünscht.
    Vor ca. 5 Jahren hatte ich in einer Mail an Herrn Nitschmann mal angefragt, ob denn irgendwann einmal Z.B. Pylonrennen oder Aircombat wahlweise gegen KI, oder andere Spieler via Internet möglich werden könnte.
    In der sehr freundlichen Antwort damals hatte es geheißen, dass man sich ähnliche Gedanken natürlich auch schon gemacht hätte und dass es eine entspr. „Future- Option –List“ gäbe.
    Möglicherweise ist ja aber so, dass so etwas erst vernünftig funktioniert, wenn alle Spieler das gleiche Eingabegerät verwenden.
    Die 135€ für den Tausch finde ich angemessen und fair, wenn sich damit dann mal Möglichkeiten ergeben, die mir im Moment noch fehlen – wir werden sehen....
    Viele Grüsse aus Hamburg,
    Torsten

  • Hallo Flyingbear,


    wie gross ist den das Display?
    Ist es gross genug, damit bei der "life-Version" z.b. Mischerkurven + zusätzliche Infos wie Schalterstellungen bzw. Flugzustände u.s.w. angezeigt werden können?


    Hast Du vielleicht schon ein paar Infos, die Du auch hier weitergeben darfst bezügl. der angedachten "life-Version"?


    Hintergrund:
    Um das neue SW-Update 5.04 nutzen zu können brauche ich das neue Interface (Update 35,00) bzw. den IVol (Update 135,00).
    Wenn die neue Technik (IVol-life) meinen Anforderungen an Übertragungstechnik, vorhandene PCM - SPCM - PPM Empfänger, neue Empfänger mit welchen Steckern, Latenczeiten, Programmiermöglichkeiten wie Mischfunktionen u.s.w. u.s.w. gefällt würde ich mir ja schon jetzt den IVol bestellen wollen.
    Der angedachte Preis spielt natürlich auch eine Rolle. Liegt der Gesamtpreis letztendlich bei einer FX-40/T14?
    Ohne IVol-life wäre es ja nur ein teurer Joystick.


    Wenn diese Infos noch nicht vorliegen bzw. vorab nicht freigegeben werden, müsste ich (für 5.04) ja erst das Interface tauschen und dann ggfs. ab Sommer nochmals ein HW-Update auf IVol durchführen (35,00 Euro sind nun mal 35,00 Euro).


    Es wäre wirklich hilfreich, wenn Reflex angedachte Techniken bekannt geben würde. Ein Konzept wird ja wohl schon vorliegen und die zu verbauenden Techniken werden schon bekannt sein.


    Gruss
    jochen

  • Moin Hans, (EDIT: und auch Gerd!)


    ich bin zwar oftmals nur eine "stiller Geniesser" dieses Forums, muß hier aber mal eingreifen.
    Du wirfst hier mit Vokabeln um Dich, ohne eigendlich zu wissen, was die bedeuten!
    Ich helfe Dir aber gerne weiter (Quelle: WIKIPEDIA)


    Patch
    Das Wort Patch (engl. für „Flicken“) bezeichnet ein in der Regel kleineres Softwareupdate bzw. Softwarekorrektur


    Update
    Ein Software-Update bezeichnet die neue Version einer Basissoftware, die Programmmängel korrigiert oder kleinere Programmverbesserungen enthält. Updates werden in elektronischer Form, z. B. als „Service Release“ zur Verfügung gestellt. Sie sind durch eine Änderung der „Build-Nummer“ gekennzeichnet.


    Upgrade
    Upgrade (englisch upgrade = Aufrüstung, Verbesserung) bezeichnet eine Steigerung der Nützlichkeit oder Qualität von z. B. Hard- und Software. Ein Software-Upgrade bezeichnet die neue Version einer Basissoftware, die zusätzliche Funktionen enthält. Diese Upgrades sind durch eine Änderung der Versionsnummer im Produktnamen gekennzeichnet.


    Wenn also ein Hersteller ein PATCH kostenlos herausgibt, ist das keine tolle Sache, sondern eine NACHBESSERUNG der eigenen Software!
    Meines Erachtens wäre es eine Frechheit, dafür noch Geld zu verlangen!


    Die Firma Reflex hat in den letzten Jahren UPDATES und UPGRADES kostenlos veröffentlicht. Bei anderen Herstellern zahlst Du dafür. Das ist mal Fakt und wird leider als viel zu selbstverständlich genommen.


    Bevor Du also Dein Halbwissen und Vorurteile verbreitest, solltest Du Dir im Klaren sein, was Du da redest...


    So, und jetzt kommst Du!


    Schöne Grüße aus dem hohen Norden!


  • Wo er recht hat, hat er recht ;)