Alphamapping und die Schatten

  • Hallo Simulanten,


    nach längerer Abstinenz bin mal wieder an einer neuen Szenerie am basteln. Natürlich auch mit den feinen neuen Möglichkeiten des Alphamappings. Das klappt Dank Eurer zahlreichen Anleitungen auch soweit super, allerdings habe ich Probleme mit den Schatten. Im Bild unten ist der Zaunpfahl alpha-gemappt, und zwar im Panobild selbst (über den Weg mit Bild.bmp, Bild_trans.bmp und maketmt). Fahre ich mit meiner Tigerkatze dahinter her, sieht das ganz klasse aus. Auch wenn ich auf der Sonnenzugewandten Seite davor herfahre, erscheint der Schatten des Modells auf dem Pfahl. Wenn ich jetzt aber auf der Sonnenabgewandten Seite dran vorbeifahre, erscheint dummerweise auch ein Schatten, siehe Bild. Das Crashobjekt selbst ist ein allseitig geschlossener Zylinder. Ich habs auch testweise mit einer einfachen Fläche probiert, sieht aber genauso falsch aus. Woran kann das denn nur liegen?


    Gruß,


    Peter


  • Hallo Peter


    ja ja Schatten, ein leidiges Thema!


    versuch mal folgendes, obwohl ich nicht 100prozentig sicher bin


    ich meine , so wurde beim Treffen ein Baum mit halbwegs vernünftigem Schatten konstruiert.


    setzte zum Objekt(kann auch flächig sein!) mit -alphamap auch den Befehl _noshadow, und eventuell auch noch _nocollision, dann sollte der Schatten ja weg sein.
    und dazu konstruiere ein weiteres etwas kleineres Objekt2 in etwa in der Form und den Grenzen des sichtbaren Umrisses dazu, diesmal aber ohne den alphamap befehl. Dieser wirft dann den gewünschten Schatten.Hoffentlich!


    Ich hoffe das ist so richtig


    viel Spass beim Scenerien konstruieren.... :)

    Gute Gesundheit euch allen!
    Gruz Geat!



    <Wirklichkeit ist jene Sinnestäuschung, die durch Mangel an Alkohol entsteht!>
    unbek.irischer Säufer

    Edited once, last by rotemarie ().

  • Hallo Geat,


    den Versuch mit _alphamap_noshadow hatte ich gestern schon gemacht, leider war dann das Objekt völlig durchsichtig. Ich werde das heute nochmal wiederholen, vielleicht hatte ich dabei irgendwo einen Fehler gemacht.


    viel Spass beim Scenerien konstruieren


    Danke, die Szenerie wird selbstverständlich auch wieder allen zur Verfügung gestellt.


    Gruß,


    Peter

  • Quote

    den Versuch mit _alphamap_noshadow hatte ich gestern schon gemacht, leider war dann das Objekt völlig durchsichtig.


    hi


    noshadow dürfte keinen Einfluß auf die Objektdurchsichtigkeit haben.
    dafür ist in der obj.datei ua die letze der 4 Zahlen bei diffuse zuständig . 0 oder 1 bzw 0.99999 je nachdem, ob eine texture oder nicht benutzt wird, aber das muß ich immer erst neu ausprobieren.
    (deshalb arbeite ich auch immer noch mit den OBJs und nicht mit tgos)


    Bin schon gespannt auf deine neue Scenery,
    sag an, wie du den Schattenwurf erledigt hast. ^^


    PS da gab es schon wilde Ansätze, zb Robert benutzte denhHier:
    _ALPHAMAP_DAMAGE_TRANSPAREN
    haben wir aber nie ausdiskutiert :whistling:

    Gute Gesundheit euch allen!
    Gruz Geat!



    <Wirklichkeit ist jene Sinnestäuschung, die durch Mangel an Alkohol entsteht!>
    unbek.irischer Säufer

    Edited once, last by rotemarie ().

  • Hai Geat,


    danke für Deine Hinweise. Ich werde das Problem des falschen Schattens vorübergehend mal ignorieren und mich den Crashobjekten zuwenden. Die Methode über das Alphamapping mit dem Panoramafoto ist ja extrem genau und schnell zu machen. Nur klappt das bei gestaffelten Chrashobjekten ja leider nicht mehr. Ich muß also Objekte mit separater Textur "Bild.bmp" und "Bild_trans.bmp" anlegen, was prinzipiell klappt, aber sehr zeitaufwändig ist. Ich wechsle ständig zwischen AC3D und AFPD hin und her, um die Textur halbwegs passend zu bekommen. Auch mit Panoramafoto im Hintergrund habe ich zwischen den beiden Programmen immer leichte Abweichungen, die ich nur durch ständiges Versuchen weg bekomme. Gibt es da einen Trick, um sich hierbei das Arbeiten leichter zu machen?


    Dann kommt noch ein Problem: Ich möchte einen schrägstehenden Zaun alphamappen. Der besteht aus einer einzelnen Fläche, welcher ich eine passende Textur und Alphamap geben muss. Nur woher bekomme ich die Textur für die Frontansicht der Fläche? Ich habe doch nur die Schrägansicht aus dem Panorama! Damit habe ich ja auf einem schrägstehenden Zaun die Textur eines schrägstehenden Zaunes. Da muss ich ja an allen Ecken und Enden der Textur rumzupfen und bekomme doch kein Pixelgenause Mapping. Irgendwie schräg die ganze Sache! Ideal wäre es, wenn man einem Objekt nur eine Textur für das Alphamapping geben könnte, das Bild käme dann wie bei der anderen Methode direkt aus dem Pano, so wie auch bei völlig transparenten Crashobjekten. Geht das irgendwie? Ich habe mal versucht, einem Objekt die Textur "Bild_trans.bmp" zu geben, aber dann zeigt AFPD es auch mit schwarz-weisser Oberfläche, anstatt es zu alphamappen.


    Gruß,


    Peter

  • Ups zuspät den ganzen Text von Dir gelesen. :D


    Putz********************Putzzzz...


    Kannst auch das vorhandene Objekt kopieren und die normalen umkehren meisst "Flip" oder "turn" genannt.


    Mfg Urs

  • hallo Peter, hi at all


    Das Problem der hintereinanderliegenden Objekte ließe sich elegant durch mehrschichtige panoramen lösen, beim Treffen wurde das mal angedacht.
    andererseits hast du die Lösung, die mir bekannt ist, schon genannt. Eigene Bmp-TransBmpTexturen zuweisen.


    das Problem ist halt die Pixelgenaue Überdeckung, was nach meiner Meinung nicht immer möglich ist, schon gar nicht bei schräg stehenden Objekten.
    Ich habe mir zB bei Kempten-West(1.Art!) durch Stückelung geholfen : mehrere Teil Flächen mit eigener Texturzuweisung, jede Fläche aber rechtwinklich. Heute könntest du solche Teilflächen noch durch die (in neuer Art einsetzbaren) Zusatzbefehle nicht kraschend machen. Ein weiteres unsichtbares Zaunobjekt dem eigentlichen Zaun folgend ist dan für den Crash zuständig! (nur frag nicht was dann mit den Schatten passiert! lol :whistling:
    da solltest du vorher besser sehr genau überlegen, ob du solchen schrägen Zäunen nicht die Haupt-Panorama-Trans zukommenläßt, und allem anderen davor und dahinter evtl je eine zusätzliche Textur zuweist- Dazu benutze ich ü. oft das Tool von R STein! (afp objektanalyser aus dem DL)


    Eine von dir nicht genannte Möglichkeit, ein weiteres überdeckendes/decktes Objekt einzufügen, ist das recht genaue Umrißerstellen der Objekte. darauf mußten wir alle zurückgreifen, als es die Transen noch nicht im AFPD der2.art gab, (habe ich etwa im Boeis2 bzw im Tannkosh bis zur Bewußtlosigkeit betrieben, und dann noch ohne Metaoä, versteht sich 8o , ist aber natürlich auch mit möglich, :D hehehe) Nur bei Bäumen und Zäunen würde ich das nicht gerne anwenden müssen!!!


    Gruß Geat

    Gute Gesundheit euch allen!
    Gruz Geat!



    <Wirklichkeit ist jene Sinnestäuschung, die durch Mangel an Alkohol entsteht!>
    unbek.irischer Säufer

    Edited once, last by rotemarie ().

  • Ein weiteres Problem aus der "Schattenwelt":


    Man kann ja über das Kommando SHADOW_COLOR die Farbe des Modellschattens nahezu perfekt an die Lichtsituation und an den Untergrund anpassen, siehe erstes Bild. Leider nimmt AFPD diese Farbe dann gnadenlos für alle Objekte, besonders bei total andersfarbigen Objekten wie der Wald im zweiten Bild fällt das extrem störend auf.



    Ein weiterer Versuch zeigt auch, dass die Schattenfarbe nicht wie in der realen Natur durch die Farbe der Beleuchtung (LIGHT_AMBIENT, LIGHT_DIFFUSE und LIGHT_SPECULAR) beeinflußt wird.



    So, jetzt habe ich also die Wahl zwischen einem neutralgrauen Schatten, der eigentlich nirgendwo richtig passt, und einem perfekten Schatten im Nahbereich, der anderswo überhaupt nicht mehr passt. Na denn ...


    Gruß,
    Peter