AF-5-Modelle von freien Konstrukteuren

  • hallo zusammen,


    kurz zur erklärung zum Thema "wasserdichte Objekte"

    Der linke Quader ist komplett geschlossen, der rechte unten geöffnet.
    Wenn ihr jetzt eine Fläche erstellt(das erste links oben in der Auswahl der Primitives) ist diese Fläche nicht geschlossen und der Konverter gibt einen Fehler an.
    Funktionieren werden die TGC dennoch, es kann aber zu Fehlern in der Darstellung kommen, weshalb man immer versuchen sollte alle Objekte korrekt zu schließen.
    Um diesen Fehler auch bei einem Scenery-Ground zu umgehen würde ich von anfang an einen Quader verwenden.
    Beim AFPD(wenn es dort überhaupt etwas ausmachte) wurden diese Fehler im Konverter ja nicht mitangegeben.



    Hier direkt mal der nächste Fehler. "Wrong number of vertices"
    Das sind alles Stellen an denen ein Face(eine Fläche) aus mehr als 4 Vertices besteht(oben der linke Quader hat zwei Faces mit je 5 Vertices. Dies würde dann auch wieder zu einem Fehler führen.
    Rechts daneben ist dann eine Möglichkeit der Fehlerbehebung aufgezeigt. Das alte Face mit "select" ausgewählt und gelöscht, anschließend mit "Create" mit Dreiecken wieder verschlossen(ein Dreieck und ein Viereck würden hier dann auch gehen).
    Ich hoffe ihr könnt was mit meinen Screenshots und Erläuterungen anfangen.

  • und noch etwas ist sehr Merkwürdig, ist mir gerade aufgefallen als ich mein Hoppingen aus Meta neu übersetzt habe.
    Es kommt am Ende die Meldung no erros found goog job.
    Vorher aber eine Liste mit immer der gleichen Fehlermeldung: no forward facing ...
    Was jetzt?
    Error oder no Error???


    Gruß
    Johannes

  • Da hast du während meines Editieren geschrieben....


    Forward Faces sind sozusagen Faces mit denen der Konverter eine Achse und deren Drehpunkt im Koordinatensystem errechnet und ausgibt.
    Für die Scenery-Erstellung eigentlich egal,aber bei der Erstellung von Modellen sehr hilfreich. So hat man zb. Die Scharnier-Linie und den Mittelpunkt direkt ausgegeben und muss dies nicht empirisch herausfinden(aus der TM.log einfach den Axis und Pivot kopieren und beim entsprechenden Ruder in der TMD einfügen).

  • Hallo Patrick,


    habe ja die Hoppingen.mqo auch übersetzten können. Wenn ich den Boden schließen würde (z. B. große Halbkugel nach unten), dann hätte das ja nicht wirklich Vorteile.
    Der Boden hat bei mir einen Durchmesser von 30 Km und ist definitiv ohne Löcher.
    Übersetzt habe ich mit den gleichen Werten wie im AFPD:
    af5-mqo-to-tgc.exe Hoppingen scale 100
    Die Frage ist, wo ist die Geometrie im AF5, wenn eine Grundhöhe von 1000000m und Höhe NN 2 Meter angezeigt wird?


    Gruß
    Johannes

  • Hallo Johannes,


    Versuche mal testweise deine TGC ohne scale-Faktor zu konvertieren, also "xy:\af5-mqo-to-tgc hoppingen"
    Mit der Scenery-Erstellung kenne ich mich leider überhaupt nicht aus. Aber ich hatte beim ersten Konvertieren auch wie gewohnt mit Scaling-Faktor konvertiert und es klappte nicht(Modell wäre riesig geworden).
    Vielleicht ist es bei dir genauso.

  • Hi,


    kann es sein, dass wenn du die Scene in Meta auf -1.73m hast und diese dann vergrößerst für den AF5, dass sich das dann auch nach unten begibt, sodas du also dann am Schluss 1000000m hast?

    Gruß Niko


    Hier könnt ihr meine HP besuchen: nikofraeulin.de

    ".....nein, ich kann nicht gerade aus fliegen...."

    ACT 2,4 GHz & Jeti Duplex Pilot

  • Hallo Johannes,
    ich glaube du hast da ein Fehler in deiner ground-Datei (tsc-Datei) also im "Erdboden"
    Ich habe mal die tsc-Datei aus der Seiser-Alm gelöscht und dann mal mit nem Segler gestartet. Da sieht es bei mir genau so aus wie bei dir, siehe Foto.
    Ich denke und bin mir Sicher dass es mit einer ebenen Platte nicht wasserdicht ist !! Sieh dir bitte nochmal den Beitrag im IPACS-Forum an.
    Hast du schonmal ein Hubi/Flugzeug in deiner Scenarie gestartet??


    Gruß Thomas

  • Hallo Johannes,
    erstmal vielen Dank...


    Hier habe ich direkt mal das Objekt Busch60 auf fehler überprüft.
    Bitte schließe deine Objekte. Werde morgen mal über die anderen Datein schauen.
    Hier mal drei Beispiele, das deine Objekte nicht geschlossen sind:


    Als erstes Busch60 von unten


    Dein Fluss von unten


    und als drittes ein Hügel von unten


    Ich weiß nicht in wie weit AF5 darauf reagiert,aber das ist genau der Fehler,den ich oben erklärt habe. AF5 möchte geschlossene Objekte haben.
    Ich hoffe,auch wenn es aufwendig wird alles zu schließen, dass dort der Fehler für dein Problem liegt.

  • Hallo Patrick,


    vielen Dank für deine Unterstützung. Also mit der geänderten tsc von dir ist es wie vorher auch. Das hast du ja schon festgestellt.
    Die offenen Objekt können es meiner Meinung nach nicht sein, denn sie stecken mit der offenen Seite im Boden und der ist geschlossen.
    Wenn du einen einfachen Zylinder mit den Bodenabmessungen erstellst, 30Km Durchmesser und ihn 1m Dick machst, hast du einen geschlossenen Körper.
    Wenn der übersetzt ist, sollte doch ein Boden vorhanden sein. Du wirst sehen, dass es nichts bringt. Die Szeneriegeometrie ist nicht wie ein Flugzeug, wird aber vom Übersetzerwerkzeug anscheinend so behandelt. Denke fast, dass da die Ipacs-Entwickler etwas nachbessern sollten.
    Am schönsten wäre, wenn man auch für die AFPD Szenerie.geo einen Translater hätte, der die richtigen Einträge in einer tsc erstellt.
    Bin fast sicher, dass dort wohl einiges falsch eingetragen ist und unter anderem deshalb keine Geometrie zu finden ist.
    Mal sehen wie es weiter geht. Wie bekannt, ist aller Anfang schwer.


    Gruß
    Johannes

  • Hallo Johannes,


    deine Objekte sind dennoch offen, egal ob sie in irgendein geschlossenes Objekt hineinragen. Versuchen würde ich es dennoch mal.
    Bezweifle zwar selbst,dass es daran liegt,aber versuchen schadet nicht.
    Vielleicht melden sich ja noch die Szenerie-Experten(sofern sie sich bereits eingearbeitet haben) oder du kontaktierst Ipacs selbst. Vielleicht haben die ja nen Hinweis.

  • Hallo zusammen,


    Hoppingen gibt es jetzt auch für den AF5.
    Hier der Link:
    http://www.ipacs.de/forum/show…ppingen?p=21752#post21752


    Ein besonderer Dank geht an Andreas Wolf und Torsten Hans, die mich bei der Umwandlung der AFPD-Daten unterstütz haben.
    Ohne sie würde es Hoppingen für den AF5 wohl nicht geben.
    Vielen Dank auch an Arthur Schönknecht für die Beretstellung der Daten.
    Wünsche allen viel Freude beim Hangsegeln in einem der berühmtesten Krater dieser Erde.


    Gruß
    Johannes


    P.S.
    Arbeite wieder mit Volldampf an Memhölz. Eine sehr anspruchsvolle Szenerie im Allgäu. (HW :thumbsup: )

  • Eine wunderschöne Szenerie, Danke!!
    Ich fliege sie
    schon seit einiger Zeit,
    und hätte noch diese Frage:
    hat der "Konstrukteur" überhaupt Einfluss auf die Thermik?
    Es fällt mir auf, dass bei dieser Landschaft die Thermik immer sehr weit draussen entsteht.
    Für mittlere Modelle (fast) unerreichbar.
    Dafür ist der Hangwind sehr realistisch, besonders die Leewirbel.
    Mit Dank und Gruss
    Jürgen

  • Hallo Zusammen,


    ich hänge mich mal hier dran, da ich den Eindruck habe, das mir hier am besten geholfen werden kann.


    Ich habe angefangen unseren Flugplatz zu erzeugen. Das klappt soweit auch ganz gut.
    Ich finde nur überhaupt keinen Weg, Hindernisse wie Bäume (und davon haben wir jeden Menge rund um den Platz) und unser Vereinsheim zu erzeugen.


    Was muss ich da tun?
    Ich werde aus der aktuellen Doku von Ikarus einfach nicht schlau.


    Gruß & Danke
    Carsten