Posts by Heling

    Ach wie schön, dass es weitergeht!

    Deine erste Mail, Higgy, hat mich schon etwas betroffen gemacht. Sollte das alles verloren sein? Auch ein Modell von mir ist in der Liste und ich weiß wie viele Stunden die Erstellung dauerte. Alle Modelle hier im Download dürften zusammen Mannjahre sein.

    Das Interesse an Webseiten ist offenbar z.Z. nicht besonders groß. Ich merke das auch an meiner Helischool.de. Keine 20% von früheren Besucherzahlen. Seit es Billigdrohnen gibt fallen Kleinhelis als Einstiegsmodelle immer mehr aus. Weder Anleitungen, noch Simulatoren sind da groß notwendig.

    Aber es gibt die wenigen Enthusiasten wie wir. Der Kreis derer ist klein, aber immer irgendwie da. Ich unterstütze RC-Sim mit einem kleinen Kostenbeitrag, bedanke mich für all die Leistungen und vor allem dafür dass es hier weitergeht!
    Micha

    wer einen Head Tracker besitzt, sollte ihn unbedingt benutzen! Endlich kann man sich umsehen, mal die Lage der Landebahn abschätzen und anderen Verkehr (im Multimodus) beobachten. Die Welt kommt einem viel realistischer vor. Zusammen mit der 3D-Brille steht man richtig im Freien :rolleyes:
    Allerdings macht mein Magen das noch nicht richtig mit. Es gibt mehrere Einstellmöglichkeiten. Man sollte etwas 'softer' anfangen.
    Der Herbstnebel wirkt auch schön. Allerdings sind hier die Scenery-Macher gefordert: Schaut eure Szenen mal mit 30% Nebel an. Da sieht man jede Schlamperei bei der Maskenerstellung. Denn gerade die Masken werden nach hinten abgestuft 'vernebelt'.
    Alles in allem wieder mal ein schöner Schritt nach vorne!

    Okay Benny, soweit stimmen wir überein. Im PTGIU mache ich das auch mit den 8160px.
    Ich habe S0 nochmal betrachtet. Gegenüber dem Pilotenstandort ist ein Kornfeld mit ca 80cm hohem Halmen. Auf S0 verläuft die Oberkante des Feldes fast exakt in einer waagrechten Linie während der Boden einen Bogen nach unten bildet. Die Mitte ist die tiefste Stelle. Real ist der Boden eben. Im RSK ist nun der Boden beim Pilotenstandort -165cm und steigt zu beiden Seiten an bist auf -30 :(
    Offenbar liegt mein Horizont zu tief!
    Ich versuche das hier soweit wie möglich zu beschreiben, damit andere auch davon profitieren können. Ich werde die Panoramen nochmals in den PTGUI stecken und den Horizont in Bodenhöhe ziehen. Mal sehen was dann herauskommt. Ich berichte!

    Hier will ich mal über die nvidia 3D visions-Brille berichten.


    Mein Monitor ist 3D-tauglich (GD245HD,120Hz) und so fehlte noch die Brille. Das waren nochmals ca. 140 Euro...
    Nach der Installation der neuesten nvidia-Treiber, die inzwischen schon das 3D-Zeugs mitbringen, Brille kalibrieren und testen.
    Nach einer Weile fand ich noch die Tastenkombination Strg-T, ohne die 3D nicht "anspringt".
    Dann kommt der WOW-Effekt. Echtes, tiefes 3D in Farbe! Mit dem Rädchen an der IR-Pyramide läßt sich die Tiefe nahezu stufenlos einstellen. Das 3D ist ein Erlebnis, ich hätte das nicht so beeindruckens erwartet. Ich habe im Kino den Avatar in 3D gesehen, ich behaupte, dass es mit dieser aktiven Brille noch brillanter ausfällt. Da ist nvidia ein echter Quantensprung gelungen. Erfreulich ist, dass alles Programme die irgenwie ihre Inhalte, wie Gebäude, Gelände und Figuren, 3D-Mäßig konstruierten sofort in 3D angezeigt werden können: Strg-T!
    Lediglich muss ich die Helligkeit höher stellen. Die Brille dimmt das nämlich etwas ab. Ich habe ein helles Bild auf den Benutzermodus gelegt. So brauche ich nur 2 Tasten drücken.
    Fürs Simmen muss ich sagen: von Stefan Kunde sehr gut umgesetzt. Auch die Fluglageerkennung ist sicherer als in 2D. Erstaunt war ich natürlich, dass auch meine selbst erstellten Szenerien in3D erscheinen! Das macht echt Spaß. Aus Jux kann man von großen Helis, wie der R-22, den Heckrotor 30cm aus dem Monitor ragen lassen :)
    Ich kann nur sagen: :thumbup: :thumbup: :thumbup: echt cool!

    Benny
    mal ne Frage: Ich habe einen Platz aufgenommen der eigentlich eben ist. Alles so wie du das auch machst, sogar mit Wasserwaage die Kamera für die 0° ausgerichtet. Nullpunkt mit Adapter peinlichst genau justiert. Meine Hütchen messe ich fast Millimetergenau aus.
    Im RSK stelle ichtrotz Allem fest, dass ich scheinbar in einem Trichter stehe. Alle Punkte um mich herum liegen höher als erwartet. Auch stimmen niemals die Punkte mit S1 und S2 sauber überein. Es gibt Abweichungen ohne Ende. Am Schlimmsten natürlich hinter dem Piloten. Lediglich der Raum zwischen S0, S1 und S2 ist einigermaßen genau (10 - 20cm).
    Hast du ähnliche Erfahrungen? Hast Du eine Technik zum Minimieren der Messungenauigkeiten?


    Micha

    Okay, ich gebe mich geschlagen :whistling: Ich bin mit mir selbst ein wenig pingelig. Immerhin reicht ein 45er Stuhl über ca 60% der Flächenhälfte... :P
    Das Originalmodell kommt mir am Boden stehend einfach größer vor. Wie gesagt, ich befürchte einen Knick in meiner, nicht mehr ganz so jungen, Optik.
    Jürgen , du musst ja gleich so weit in den Süden - hier habe ich angenehme 15 Grad, brrrrrrrr! Auf jeden Fall Danke für die Unterstützung!
    higgy , so kommt langsam alles heraus ;)


    73 de Micha

    Hmm, vielleicht habe ich auch nur einen Knick in der Optik. Schaue dir mal die MAJA, das letzte Modell beim XTR-download an. Das Gerät hat 1,8m Spannweite. Wenn ich damit auf dem Platz 3D-Masters an den Pylonen vorbeirolle, oder in Arizona auf der Bahn stehe, ist der Flieger niemals 1,8m breit.
    Wenn du dl3fy bist, dann bin ich dl4all und wir könnten das auf dem Band diskutieren. Aber hier ist nicht so viel qrm 8)


    Micha

    Danke für die Info Jürgen,
    Ich habe nochmal geschaut - es sind 497mm bei einem Modell mit 1,8m Spannweite. Das klingt ja gut. Im Sim erscheint das Modell optisch zu klein. Erst wenn ich 2,4m Spannweite eingebe wirkt es real. Das ist das was mich am meisten irritiert. Das bedeutet zugleich, ich muss mir immer den Faktor, hier 1,8 im Hinterkopf behalten wenn ich Räder und Props anbringe. Das ich alle Parameter angleichen muss ist schon okay. Schade, dass der Faktor (Spannweite) nicht gleich in den RMK eingegeben werden kann. Da würde man viele Schätzungen vermeiden können.


    gruß
    Micha

    Frage an die Experten. Wenn ich ein neues Modell anlege, muss ich die Spannweite mit den orangen Pfeil auf der Draufsicht festlegen. So weit so gut. Aber wenn ich die Koordinaten dieser Eckpunkte ansehe, dann weichen die erheblich davon ab! Bei einem 2m Modell komme ich auf +/- 595 . Natürlich ist das Modell dann auch optisch zu klein. Wenn ich ein Rad, oder einen Prop in echten Millimetern angebe ist es riesig groß.
    Liegt das evtl. daran, dass ich die textur.bmp-Vorlage mit 2048 x 2048 mache? Kann man dem Editor irgendwo sagen, was die richtige Spannweite sein soll? Das wäre dann ein wichtiges Feature...

    Den Ebay-Verkäufer würde ich mir vornehmen! Er hat ein wesentliches Teil des Simulators unterschlagen. Das was er verkauft hat, könntest du auch als Demo herunterladen. Als Käufer darfst du davon ausgehen, dass der Sim komplett ist, da das Fehlen des Dongles nicht angegeben war und der Sim ohne gar nicht in Betrieb genommen werden kann.
    Micha

    Einfacher Test, der auch meine alte F-18 als fehlerhaft entlarvte:


    Im sim die Kanalanzeige einblenden und beobachten. Auch mal alle Knüppel langsam durchbewegen und auf Zuckungen achten. Meine FC18 gab immer Querruder rechts Impulse wenn ich am Höhenruder zog. Lag wohl in der alten Elektronik, denn Kabel und Potis warens nicht.

    So langsam funktioniert das. Was habe ich gemacht? mehrfach die Optimierung durchlaufen lassen. Am Höhenleitwerk habe ich die Scharnierpunkte vom festen Teil des Leitwerkes etwas weggenommen. Vorher haben sich dieEckpunkte überlappt, um keinen Ruderspalt zu haben.


    Neues Problem:
    Wenn ich Expo in den Modellparametern eingebe, werden die Ruderauschläge in den Physiks auf Null gesetzt. Das ist auch zum Haare raufen.

    Ein von mir entworfenes Modell hängt im Sim einfach nur in der Luft, bewegt keine Ruder und startet nicht. Ich weis, da war mal etwas mit irgendwelchen undefinierten Punkten? Vielleicht auch etwas anderes. Ich stehe auf dem Schlauch, schließlich ist es nicht mein erstes Modell für den XTR². Wo könnte ich einen Fehler haben?
    Micha