Posts by Friedy

    I simply asked two rather simple questions and you turn up with your lousy attitude, obviously well honed from years of experience and continue to tell lies.


    Well - it's not what you say, but how you say it. I'd suggest you to think about that carefully before calling another person a clown.


    Quote

    It's impossible to run on my computer (and thousands of others who have NVidia Cards) Unless I turn the graphics down until it looks like a cheap and nasty program a couple of drunks threw together in an afternoon. They know it's a major problem but why no fix? Let's be honest, Nvidia is possibly the most used video card especially for gamers and yet they don't even make noises as if they are going to bring out a patch. It's not a Vista problem it's just NVidia. After buying all sorts of sim type gear I've ended up with 7 disks. They've even given up on those stupid mini disks which if you have a sideways mounted CDROM they drop down inside and it's a major job to get them out. Come on FMS fix the darned thing because I'm sure not using it whilst it looks like it came from Window's 3.


    If you don't mind asking a question in such a self-confident (not to say: arrogant) tone, you should also be able to bear a corresponding answer. You just got what you sowed. Be a man and accept it. ;)


    Quote

    Perhaps you should inform these silly people who make scenery and aircraft for a program 5 years dead. They don't seem to care so why should I.


    This is kind of an arrogant attitude. The fact that FMS is still being used, doesn't necessarily require that the program is being developed further. It's freeware and only that is why it comes with some other products.


    But well - you have Reflex!? So I think FMS shouldn't be a topic worth to argue about ;)


    Regards,
    Friedy

    wieso ist der Beitrag nicht objektiv?


    Die Meinung zur Qualität eines Simulators KANN nicht objektiv sein, da sie immer von persönlichen Maßstäben abhängt. Soviel zunächst mal hierzu.
    Was mir an Porters Beitrag gegen den Strich geht ist vielmehr, dass er sich so pauschalisierend äußert. Von jemandem, der seinen Angaben nach Akademiker ist (Mach. Ing.), hätte ich etwas mehr erwartet. Auf Diskussionen auf dieser Grundlage werde ich mich gar nicht erst einlassen, da sie ohnehin zu keinem sinnvollen Ergebnis führen.


    Quote

    [...] aber immerhin, noch einer der unzufrieden ist.


    Achso? Dieser Thread ist eine Art Sammelliste für all jene, die den AF5 pauschal sch**** finden? Klar, dann darf Porters Meinung in dieser Form hier nicht fehlen. So hat sich einmal mehr gezeigt, dass der AF5 - rein objektiv gesehen, natürlich - ein schlechtes Programm ist. Prima, das grenzt ja fast an eine Erhebung auf wissenschaftlichem Niveau!
    Dann müsste ich mich allerdings entschuldigen, da ich den Sinn dieses Threads, womöglich auch den Sinn eines Forums, gründlich missverstanden hätte. Ich dachte eigentlich, dass es hier um sinnvollen Gedankenaustausch zu den im AF5 auftretenden Problematiken geht. Und ich gehe davon aus, dass zu diesem Zweck die Probleme auch einigermaßen präzise zur Sprache gebracht werden können.


    Wenn aber solche Pauschalisierungen wie die in Porters Post auch noch von einem Mitglied der Moderation gut geheißen werden - dann frage ich mich, ob man nicht diesem fehlende Objektivität vorwerfen könnte. Meiner Meinung ist es die Aufgabe eines Moderators, sich um die Führung sachlicher Diskussionen zu bemühen, was in völligem Kontrast mit Porters Äußerung steht. Hat ein Moderator, der solche Äußerungen in Schutz nimmt, etwa eher Interesse an emotionaler Meinungsmache statt an sinnvollen Diskussionen? Um es kurz zu machen - so kommt es nämlich rüber, und das ärgert mich.


    So, jetzt mal "Polemik-Mode OFF" und Klartext:
    Hodde: ich gehöre zu den Leuten, die bisher noch keinen AF5 ihr Eigen nennen können. Daher habe ich selbst noch keinerlei Erfahrungen mit dieser Software - bin aber als zufriedener AFPD-Anhänger sehr begierig darauf, möglichst viele Details zum AF5 zu erfahren. Bisher ging ich davon aus, dass die Chance auf solche Detailinformationen in einem einschlägigen Forum wie RC-Sim sehr groß ist. Mehr noch, genau hier sehe ich den Sinn und Zweck eines Forums.
    Mit deinem Post legitimierst du es, hier einfach mal seinen Frust rauszulassen. Völlig pauschal und anonym. Ein "Diskussionsstil" (kann man das noch so nennen!?), wie er schlechter nicht sein könnte. Das zerstört meiner Meinung nach den Sinn und Zweck eines Forums von Grund auf. Für Meinungsaustausch auf diesem Niveau würde auch eine simple Shout-Box auf der Startseite von RC-Sim reichen!
    Aus deinen bisherigen Posts zum Thema AF5 (genaugenommen schon aus dem, was du seit Jahren zum AFPD geschrieben hattest) maße ich mir an, deine Einstellung zu dieser Software und zu ihrem Konzept relativ gut einschätzen zu können. Ich will auch niemandens Meinung angreifen oder in den Dreck ziehen. Allerdings bitte ich dich darum, bei deinen zukünftigen Beiträgen darauf zu achten, dass sie dem diskutierten Thema zuträglich sind und den oben beschriebenen, eigentlichen Sinn eines Diskussionsforums erhalten und unterstützen. Sollte das in Einzelfällen nicht möglich sein, dann gilt der vielzitierte und grundsätzlich gut gemeinte Ratschlag von Dieter Nuhr!


    Ich hoffe aufrichtig, dass du dir mal Gedanken darüber machst. Wenn ich weiterhin solche Kommentare von dir lesen muss, bleibt mir nichts anderes übrig, als mich zurückzuziehen und mir eine Plattform zu suchen, auf der noch normal diskutiert werden kann und darf.



    Gruß,
    Friedy

    @ Frank:
    Danke für deinen Beitrag, der endlich wieder darauf zurückführt, was hier EIGENTLICH diskutiert werden sollte :thumbup:


    Quote

    ...ist es eine Gestaltungsfrage, wie er mit den Details im Grenzbereich umgeht. Manchmal kommen Details erst richtig zur Wirkung, wenn sie etwas größer oder deutlicher dargestellt werden, als es dem Maßstab entspräche. [...] Wie viel Betonung als ästhetisch oder realistisch empfunden wird, liegt im Auge des Betrachters und hängt von der Grafikengine bzw. vom Renderer ab.


    So wie du es formuliert hast, würde ich es unterschreiben. Ist im Übrigen auch nichts anderes als das, was Dietmar Kühn (Lego) gerne festgestellt hat. Das Realitätsempfinden ist von subjektiven Eindrücken geprägt und folglich wirkt ein Modell nicht genau dann völlig realitätsgetreu, wenn selbst die Abmaße und Ausprägung kleinster Details exakt wiedergegeben werden.
    Weiterhin will ich noch anmerken, dass uns Klaus hier nur eine stark vergrößerte Detailaufnahme seiner F9 gezeigt hat - die er innerhalb seines 3D-Editors geschossen hat (quasi unter "Fotostudiobedingungen" ;-) ). Wie das Modell dann wirkt:
    1. wenn es von der Grafikengine des Simulators in Szene gesetzt wird, und
    2. so, wie man es im "Simulationsbetrieb" wahrnimmt
    ...das ist eine ganz andere Sache.
    Meiner Meinung nach ist der beste Effekt von Nieten mit Bumpmapping-Effekt, dass sie am Umschlagen der Schatten und Reflexionen, abhängig von dem sich ändernden Lichteinfallswinkel teilhaben. DAS erzeugt dann nochmals ganz andere Wirkungen und lässt sich anhand von Klaus' statischer Aufnahme gar nicht beurteilen und abschätzen!


    Quote

    Im Fall dieser F9F denke ich, es würde dem sehr schönen Vogel noch besser stehen, wenn die Nieten etwas flacher bzw. die Bumpmap etwas kontrastärmer wäre.


    Derselbe Gedanke kam mir auch - aber wie schon erwähnt fühle ich mich nicht im Stande, so etwas anhand einer statischen Aufnahme zu beurteilen. Sobald ich denn selbst einen AF5 zur Verfügung habe, werde ich mir selbst ein Urteil darüber machen können ;) .


    Quote

    Ich bin überrascht, daß der AF5 mit Graustufen-Bumpmaps arbeitet, denn üblicher sind eigentlich Normalmaps (die hellblauen!). Akzeptiert der AF5 die auch?


    Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber im Rahmen einer Präsentation hat Torsten Hans mal sowohl eine Bumpmap als auch eine Normalmap präsentiert - allerdings in Cinema 4D. Klaus, weißt du was darüber?


    klaus: Du hast in einem der vorangegangenen Posts was von Gloss-Mapping erwähnt. Wäre toll, wenn du das mal etwas näher erläutern könntest!


    Grüße,
    Friedy

    Karl-Heinz,


    die Texturen sind wirklich phänomenal - ebenso die Oberflächeneigenschaften im Sim! Schmutzig und stumpf, genauso stell ich mir solch einen Vogel vor :thumbsup:


    Grüße,
    Friedy

    Geat,
    hier noch eine ergänzende Überlegung zur Wahl der Grafikkarte (mein Vater braucht auch ne neue, daher geht mir die Materie etwas nach ;) ).


    Mir fiel gerade Rodeos Bemerkung bezüglich des Grafikspeichers ein:

    Quote

    vergleiche die Daten zur GTX275 (diese Karte gibt es auch mit 1-2 GB RAM anstelle der 896 MB)


    Das ist ein nicht unbedeutendes Argument. Ich selbst habe das damals zu spüren bekommen, als ich zum ersten Mal das Truescale-Addon getestet habe. Die darin enthaltenen Multipano-Szenerien bestehen ja aus mehreren Panoramabildern - die alle in den Speicher der Grafikkarte geladen werden sollen (wenn das nicht geht, ist kein verzögerungsfreies Umschalten zwischen den Panos möglich, da jedes Mal nachgeladen werden muss...). Obwohl sich an den Anforderungen der Grafikengine NICHTS geändert hatte (keine neuen Effekte, die berechnet werden müssen und möglicherweise mehr Leistung verschlingen), war meine Grafikkarte urplötzlich am Limit.


    Es kann daher unter Umständen sinnvoll sein, hier noch "etwas Luft nach oben" zu haben. Die Karten vom Typ GT260 und GT275 werden wahlweise mit 896 MB oder 1792 MB Speicher angeboten - wohlgemerkt beide und nicht nur die 275er. Hier noch ein grober Preisrahmen:


    GT260 @ 1792 MB -> ab ca. 170,-
    GT275 @ 1792 MB -> ab ca. 210,-


    und vergleichsweise:


    GT260 @ 896 MB -> ab ca. 135,-
    GT275 @ 896 MB -> ab ca. 170,-


    Wie man sieht ist die Preisdifferenz der beiden Chips bei gleicher Speichergröße in etwa dieselbe.


    Grüße,
    Friedy

    ist es eigentlich gleichwertig, ob davor zB Zotac steht oder Nvidia? kommte es nur auf den GrafikChip an? Sind die Treiber dieselben?


    Hi Geat,


    der Grafikkartenmarkt ist mittlerweile ein ziemlicher Dschungel ;) . Grundsätzlich gibt es eigentlich nur noch 2 relevante Hersteller für Grafikchips: ATI(naja - AMD) und NVidia. Diese Chips werden von anderen Herstellern gekauft und zum Bau "eigener" Grafikkarten benutzt. Beide Chiphersteller geben hierzu sogenannte Referenzdesigns raus (ne detaillierte Beschreibung, wie die Platine der Karte aufgebaut sein muss, damit sie das tut, was sie soll), und daran halten sich die Dritthersteller - deshalb kann man sagen, dass es bei einer Grafikkarte im Grunde NUR NOCH auf den verbauten Chip ankommt.


    Das einzige, was die Dritthersteller noch selbst entscheiden können ist im Grunde:
    - wieviel Grafikspeicher wird verbaut?
    - mit welcher Frequenz werden Chip und Speicher getaktet (Vorsicht: Hitzeentwicklung! :) )
    - welcher Kühler/Lüfter kommt drauf?
    Die einzigen, nur leicht spürbaren Unterschiede zwischen den Karten mit jeweils gleichem Grafikchip sind also nur geringe Differenzen in deren Leistung - und manchmal nicht ganz so geringe Differenzen in der "Hörbarkeit" der Grafikkarte.


    Zur Wahl "ATI oder NVidia":
    Ich würde sagen, dass beide Hersteller momentan gleichauf sind. ATI scheint derzeit ein etwas besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten zu können, wohingegen NVidia-Karten meiner Erfahrung nach bessere Leistungen in OpenGL-Anwendungen entwickeln. Letzteres war für mich das entscheidende Kriterium, und so steckt auch in meinem Rechner eine NVidia.


    Thema Highend-Komponenten im PC:
    Bedingt durch den zunehmend rasanter werdenden Fortschritt (und das nicht zuletzt auf dem Grafikkartensektor) halte ich es für absoluten Schwachsinn, sich eine Grafikkarte aus der Highend-Kategorie zu kaufen. Die braucht man nur dann, wenn man die derzeit aktuellsten PC-Spiele auf maximalen Grafikdetails spielen können will. Wer den Preis zahlen will - bitteschön. Ich bin der Meinung, dass man für eine Grafikkarte nicht mehr als 200,- Ocken losmachen sollte. Dafür bekommt man, wie Karl-Heinz schon erwähnt hat, eine NVidia-Karte aus der Geforce 200er Serie (260 oder 275), die genug Dampf für den AF5 bringt.
    Besagtes gilt natürlich ebenso für andere PC-Komponenten...


    Nun also - welcher Dritthersteller!?
    Ich selbst habe mittlerweile ein Zotac-Geforce im Rechner stecken. Bin damit vollauf zufrieden - die Leistung entspricht den Erwartungen (verglichen mit Benchmarks, also Leistungstests für die Graka), der Kühler ist - verglichen mit anderen mir bekannten Karten - relativ leise. Nur bei voller 3D-Auslastung wird er etwas lauter. Diesen Hersteller kann ich also empfehlen. Ebenso Gutes habe ich über die Hersteller XFX und Asus gehört, die meistens ein wenig teurer sind.
    Soll es eine ATI-Grafikkarte sein, kann ich zunächst mal den Hersteller Sapphire empfehlen. In meinem Bekanntenkreis nutzen mehrere Spieler Karten aus diesem Hause, allesamt zufrieden. Soll es eine möglichst leise Grafikkarte sein, lässt sich über ein Modell von HIS nachdenken (die statten ihre Karten mit speziellen Silent-Kühlern aus).


    So. :P
    Sollte weiterer Aufklärungsbedarf bestehen, sag Bescheid.


    Grüße,
    Friedy

    alles schon probiert, es geht nicht !!!!


    Hallo aero313,


    mit dieser Aussage kann hier im Forum leider niemand sonderlich viel anfangen - ich korrigiere mich, wir können garnichts damit anfangen ;) . Äußere dich doch bitte genauer zu deinem Problem:
    1. Was geht denn nicht? Fehlermeldung? Schwarzer Bildschirm? Rechnerabsturz? (Niemand hier im Forum hat eine Kristallkugel...)
    2. Wie sieht dein Computersystem aus? Prozessor? Grafikkarte? Betriebssystem?


    Wenn iPacs das Problem so schnell wie möglich lösen soll, dann sind sie auf detaillierte Problembeschreibungen der betroffenen User angewiesen!


    Interessant ist, dass sämtliche User, die das Programm reibungsfrei starten können, ein System mit NVidia-Grafikkarte haben. Gibt es hier auch ATI-User, die den Aerofly starten konnten?


    Grüße,
    Friedy

    Hallo zusammen,


    ich kann die allgemeine Aufregung verstehen - die Enttäuschung ob der verpufften Vorfreude lässt sich schwer bemessen. Ich selbst bin vor solchen "Abstürzen" glücklicherweise geschützt, die Schreiberei an meiner Bachelorarbeit blockiert sowohl meine Pilgerfahrt nach Friedrichshafen, als auch ein Hochkochen meiner Emotionen 8) .


    Trotzdem wäre es besser, erstmal einen kühlen Kopf zu bewahren. Immerhin hat sich hier schon jemand geäußert (matze1989), der die Software installieren und betreiben konnte. Dass bislang nur er sich gemeldet hat, bedeutet nicht zwingend, dass er der einzige ist. Möglicherweise sitzt die ganzer Schar derer, die den Aerofly5 ebenfalls problemlos nutzen können, dieser Zeit in verklärtem Zustand simulierend hinter dem Rechner und kriegt gar nichts von den Problemen der anderen Kunden mit!? Hätte ich sowohl die Zeit als auch einen funktionierenden Aerofly5 hier - dann wäre ich jetzt ganz bestimmt nicht auf RC-Sim unterwegs... ;)


    Den Fehlermeldungen zufolge, die ich bislang gelesen habe, ist die Ursache des Konflikts bei der Grafikkarte bzw. deren Treibern zu suchen. Könnte vielleicht jeder von euch, der ein Problem mit der Software hat, das genaue Erscheinungsbild des Fehlers beschreiben / den Wortlaut einer etwaigen Fehlermeldung wiedergeben? Und dazu vielleicht auch noch die Eckdaten seines Computersystems (vor allem den Typ der verbauten Grafikkarte) angeben? Ein Tool zur Analyse der installieren OpenGL-Version hat patkeel ja schon zur Verfügung gestellt.
    Ob wir auf diese Art eine Lösung finden können, lässt sich nicht versprechen. Aber es erscheint mir dennoch sinnvoller als einerseits undetaillierte Fehlerbeschreibungen der "Gepeinigten" und andererseits polemisch-schadenfrohe Kommentare hierauf, die nun wirklich keinem helfen...


    Grüße und trotz allem einen schönen Sonntag,
    Friedy


    edit: Pat Keels Beitrag im iPacs-Forum zufolge funktioniert der Aerofly5 bei ihm ebenfalls. Pat, könntest du vielleicht hier angeben, mit welcher Systemkonfiguration du arbietest?

    Hi,


    ich vermute mal, dass die 5 nicht direkt mit den verschiedenen "Aeroflyern" in Verbindung gebracht werden muss, sondern vielmehr für die Anzahl der Entwicklungsschritte bis zum aktuellen Programm steht. Wenn ich den Herrn Hans richtig verstanden hab, ist das folgendermaßen abgelaufen:
    - Aerofly
    - easyFly (neue Grafikengine)
    - Aerofly Professional (+ komplexere Physikengine)
    - Aerofly Professional Deluxe (+ Panoszenerien, + aufgebohrte Grafik)
    - Aerofly 5 (abermals neue Engines...)
    Der easyFly war damals eine völlig neu aufgesetzte Entwicklung im Vergleich zum Ur-Aerofly, was nicht zuletzt die fortschrittlichere Grafikengine zeigt. Letztere wurde für AFP und AFPD schrittweise aufgebohrt, ebenso auch die physikalische Simulation (ab AFP erfolgte die Definition der Modelle ja über tmg/tmd).
    So erscheint mir das jedenfalls plausibel...


    Quote

    original von Benny:
    ...weil die 7 im asiatischen Raum eine Unglückszahl ist.


    Wenn dem so ist, würden mich die Absatzzahlen der Boeing 777 im asiatischen Raum interessieren :rolleyes: In China sind jedenfalls 6 und 8 (und das in jeder beliebigen Kombination!!) die Glückszahlen schlechthin. Der Aerofly 6 wird seinerzeit bestimmt die Kassen klingeln lassen :-P


    Grüße, Friedy

    Hallo,
    ...oh, das sieht böse aus ;( . Selbst erlebt habe ich dieses Phänomen bisher noch auf keiner mir bekannten Computerkonfiguration, auf der AFPD betrieben wurde. Ich könnte mir vorstellen, dass du den Treiber möglicherweise irgendwie abgeschossen hast. Um das ausschließen zu können, solltest du ihn einmal VOLLSTÄNDIG deinstallieren, den Rechner neu starten und dann direkt die aktuellste Version neu installieren.
    Was mich stutzig macht ist, dass - deiner Aussage nach - nur einige der Szenerien zu solchen Bildfehlern führen. Wie sieht es denn mit den anderen aus? Funktioniert da alles wie gehabt?
    Eine weitere Frage, die sich stellt: wie steht es denn mit der allgemeinen Performance, sprich den fps, die deine Grafikkarte in den noch funktionierenden Szenerien bringt? Ist die seit dem Treiberupdate niedriger als zuvor (falls du diesen Vergleich machen kannst)? Das Ruckeln im Startbildschirm spricht jedenfalls dafür, dass die Grafikkarte die geforderten Bildinformationen zu langsam berechnet. Ich selbst habe an unserem alten Rechner dieses "Ruckel-Problem" auch (mit einer X800 XT), und das schon seit mehreren Treiberversionen. Allgemein habe ich die Erfahrung gemacht, dass ATI-Karten mit OpenGL deutlich weniger Leistung bringen, als vergleichbare NVidia-Karten - was wohl an der in den Treibern enthaltenen OpenGL-Unterstützung liegt...
    Grüße,
    Friedy

    Hallo Andi,
    leider muss ich dich enttäuschen - die Sache ist wohl nicht so einfach, wie du sie dir vorstellst :P .
    Der Schattenwurf des Flugzeugs wird durch eine geometrische Berechnung ermittelt. Sämtliche hierzu nötigen Vorgänge sind in die Grafikengine des Simulators eingebettet, daher können sie nicht nach Belieben verändert werden. Will heißen: wenn die Selbstbeschattung von Modellen im Code nicht vorgesehen ist, besteht auch keine Chance, das zu ändern. Dieses Feature wurde wohl bei der Konzeption der Engine für unnötig befunden und daher nicht implementiert. Berechnung von Schatten - vor allem für komplexe Formen, wie sie zuweilen bei Flugzeugen auftreten - sind oft sehr leistungsintensiv. Womöglich ist das der Grund, weshalb man zunächst darauf verzichtet hat. Es sei nebenbei angemerkt, dass die Konzeption dieser Grafikengine nun auch schon einige Jährchen zurückliegt, mittlerweile sind die aktuellen Mainstream-Grafikkarten deutlich leistungsstärker geworden, als sie es damals waren.
    Grüße,
    Friedy

    Hey Niko,
    ich habe schon öfters die Erfahrung gemacht, dass das "Verhalten" von Meta stark vom gewählten Grafikmodus beeinflusst wird. Zum einen hat das Auswirkungen auf die Performance (seit ich ne NVidia-Grafikkarte habe, läuft OpenGL flüssiger als D3D, früher mit der ATI-Karte war's andersrum), zum anderen ist die Darstellung selbst auch leicht verschieden, was daran liegt, dass die beiden Grafikmodi auf deinem System nicht exakt gleich eingestellt sind.
    Ich weiß jetzt nicht, welcher Modus bei Meta standardmäßig eingestellt ist, aber vielleicht liegt hier dein Problem? Probier's einfach mal aus.
    Grüße,
    Friedy

    Hi,
    "join closed verticles" kann helfen, wenn die zu verbindenden Verticles nahe genug bei einander liegen. Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese Funktion nicht immer ganz exakt arbeitet und sozusagen manche Punkte möglicherweise vergisst. Dann muss man die betreffenden Stellen mühsam von Hand suchen...
    Grüße,
    Friedy

    Hi Dominik,
    in Meta werden solche Fehler häufig dadurch verursacht, dass die Flächen eines Objektes nicht richtig geschlossen sind. Es könnte also sein, dass zwischen zwei Faces der Kufe ein minimaler Spalt besteht.
    Etwas leichter könnte man das Problem mit einem besseren Screenshot beurteilen. Erstell doch mal eine etwas größere Ansicht dieser Stelle, und blende zudem auch das Gitternetz ein.Dann kann vielleicht eine präzisere Aussage gemacht werden.
    Grüße,
    Friedy

    Quote

    original von hilsdominik:
    bitte sagt mir dass das nicht zu viel ist!


    ...zu viel ist, wenn die Framerate so weit einbricht, dass die Simulation zur Diashow wird ;) Aber das ist natürlich immer von der Leistung einzelner Rechner abhängig...
    Grundsätzlich gilt, dass immer nur so viele Polygone verwendet werden sollten, wie unbedingt notwendig.
    Wenn ich mir das Gitter auf den Bildern in deinem ersten Post hier so anschaue, sehe ich einige Stellen, an denen du ruhig ein paar Polygone einsparen könntest - man braucht für die saubere Darstellung von Rundungen oft weitaus weniger Polygone, als man zunächst denkt. Das gilt speziell auch für die "Schnauze" deines Helis: die Unterseite (direkt unter der Frontscheibe) ist in z-Richtung so gut wie gar nicht gekrümmt. Dafür ist die von dir gewählte Auflösung der Polygone schon relativ hoch. Gleiches gilt für den mittleren Teil der gesamten Kabine, in den du schon recht viele Spanten mit der knife-Funktion geschnitten hast. Diese sind für eine glatte Darstellung des Rumpfes überhaupt nicht nötig.
    Genauso polygonhungrig wie Rundungen sind kleine Details - zum Beispiel ausmodellierte Nieten, Schraubenköpfe, Instrumentenbretter, usw. Man sollte nicht vergessen, dass solch kleine Details nur aus nächster Nähe zum Modell sichtbar sind. Daher ist es ratsam, solche Dinge mittels der Textur darzustellen, was deutlich weniger Leistung frisst.
    Hier im Forum gibt es zwei Konstrukteure, die meiner Meinung nach ein besonders gutes Maß für die nötige Polygonzahl haben:
    - Frank (TreeHugger):
    http://www.rc-sim.de/wbb3/inde…page=Thread&threadID=2683
    - und Dietmar (Lego):
    http://www.rc-sim.de/wbb3/inde…No=1&highlight=lego+kiste
    Hier auch die Links zu ihren Threads mit einigen Bildern, auf denen man auch die Gitternetze sehen kann.
    Mein Vorschlag ist, dass du dein wirklich schon sehr gut aussehendes Modell zunächst mal fertig stellst. Ändern kannst du es immer noch, sollte es deutlich zu viel des Guten sein. Nachträglich Polygone zu entfernen ist in Meta keine spaßige Angelegenheit, daher schlage ich vor, dass du einfach versuchst, bei deinem nächsten Modell etwas sparsamer vorzugehen. :)
    Grüße,
    Friedy