Posts by Schnetty

    Hi, bescheisst werden wir schon nicht - wenn dann eher beschissen :-)


    Konnte AFPD und Reflex direkt vergleichen. Ein 3 Meter Reflex-Airwolf bewegte sich dabei wie ein 450er Giftzahn. Die meisten anderen Helis flogen sich auch eher unrealistisch. Und das, obwohl viele der Meinung sind, der Reflex wäre der bessere Heli-Sim.
    Ganz ehrlich? Mein Empfinden ist eher umgekehrt. Die meisten AFPD Helis fliegen im direkten Vergleich um längen näher am Original.
    Aber wen es stört, dem steht es ja frei die Reflex Helis so anzupassen das es sich "echter" anfühlt.


    Die Wirklichkeit sieht ja dennoch immer anders aus und nur mit dem echten Modell ist es auch so richtig "Echt".


    Greets
    Schnetty

    Iss ja auch noch recht frisch der Sim. Wenn da tatsächlich was gehen sollte, wird das sicherlich irgendwann im Downloadbereich berücksichtigt :-)


    Greets
    Schnetty

    Hi,


    kthemall
    dann ruf doch mal easyfly2.com auf, da landet man in nem Webkatalog und ganz oben steht was von ...coming soon ... :-)


    Und die paar Infos auf der Ikarus Website beantworten deine Frage ja auch nicht, sonst würdest du nicht fragen.


    Ich gehe aber mal davon aus, das es nicht möglich ist Scenes und Aircrafts zu importieren. Sonst wäre es doch kaum noch interessant, das fast doppelt so teuere Aerofly zu kaufen. Zumindest sieht es erstmal genauso genial aus wie AFPD.


    Kann ja sein, das ich irre, aber es gibt glaub ich noch kaum Erfahrungsberichte über den Sim.


    Greets
    Schnetty

    Quote

    Original von Pstif
    Hallo!


    Welchen Akku meinst du eigentlich gib mir bitte ein Link zum Produkt!


    Schau mal hier: http://www.batt-mann.de/


    Einfach runterscrollen bis zu der Tabelle mit "Akkustangen" oder eine weiter drunter "Akkupacks" dann sofort der erste.


    Bezeichnung: RC-2/3SC 1200 und dann entweder den 7 Zeller oder den 8 Zeller.
    Hab aber gehört, dadurch, das der 8 Zeller schwerer ist, frist der die Leistung fast wieder auf, d.h. kaum mehr Leistung. Selber getestet hab ich das aber nicht. NICD Akkus sind Hochstromfest und haben mehr Druck als NIMH und die halten die Spannung länger. Sind zumindest meine Erfahrungen. NIMH würde ich wenn´s geht vermeiden.


    Man kann zwar auch billige Mignonakkus aus´m Elektronikmarkt (Conrad, Mediaquark und Co.) zusammenlöten aber ich weiß nicht - ob man die mit 4 A voll ballern kann glaub ich mal nicht. Zumindest leben die Dinger dann nicht lange.


    Greets
    Schnetty

    In deinem neuen Senderset ist ja erstmal ein Quarzpaar mit dabei. Welcher Kanal kann man bei Graupner an den letzten beiden Zahlen der Artikelnummer sehen. Bei der MX12 ist das dann so Best. Nr. 4722 / 78 (was dann Kanal 78 wäre)


    Bei uns im Verein ist das so, das die Kanalbelegung vom Flugleiter gecheckt wird und er dir dann sagt, "dieser oder jener Kanal ist noch frei oder der andere eingetragene Pilot ist eh so gut wie nie da" und dann wird dir einer zugewiesen.


    Wichtig ist wie gesagt, nieeemals deinen Sender einschalten, wenn du nicht genau weißt, ob auf´m Platz nicht grad noch jemand mit dem selben Kanal unterwegs ist. Das gibt in der Regel Bruch!


    Wenn du dann einen Kanal zugewiesen bekommen hast, bestellst du deinen Sender einfach mit dem passenden Kanal.


    Zu den Mischern:


    du hast für Flächenmodelle (Flugzeuge) z.B. die Mischer "Höhe / Klappen" das heißt, wenn du ein Modell mit Landeklappen hast, kannst du die setzen. Das Modell kann dadurch langsam gelandet werden. Bei gesetzten Klappen (nach unten) steigt ein Modell aber gerne nach oben weg und das kann über den Mischer unter Zugabe des Höhenruders (auf Tiefe) ausgeglichen werden und "Quer / Seite". Lässt ein Flieger in der Kurve den Hintern hängen und will nicht so recht um die Ecke, dann kannst du eine saubere Flugbahn bekommen indem du Querruder mit Seitenruder unterstützt.


    Dann hast du noch 4 freie Mischer, die du dir so konfigurieren kannst, wie du sie brauchst. Aber bis du das brauchst, dauert es wahrscheinlich noch ne Weile :)



    Greets
    Schnetty

    In Deutschland sind folgende Frequenzbänder vertreten: 27, 35 und 40 Mhz


    Also 27 Mhz ist die Spielzeug-Fraktion. Da gehören die auch hin, Der CB-Funk liegt auch in diesem Band und so ist die Gefahr über solche Funker gestört zu werden ungleich höher als in den anderen beiden Bändern.


    40 Mhz kann von Schiffen, Autos und Fliegern genutzt werden und 35 Mhz ist den Fliegern vorbehalten. Bei 35 Mhz hast du dann auch noch A- und B-Band.


    A-Band hat die Kanäle 61 - 80 und das B-Band 182 - 191


    Bei 40 Mhz ist der Bereich 50 - 59 und 81 bis 92, wobei soweit ich weiß die Kanäle ab 54 den Schiffen und Autos vorbehalten sind.


    In anderen Ländern gibt es glaube ich auch noch 41, 49 und 57 Mhz, hier in Deutschland werden die letzten beiden aber von Rundfunksendern benutzt und daher für den Modellbetrieb verboten.


    Wo nun genau 41, 49 und 57 erlaubt sind kann ich grad nicht sagen.


    Greets
    Schnetty

    Ja liefert auch nach Italien (Guggsdu unter Liefer- und Versandkosten ganz unten links)


    Der RR Flieger ist hier: http://www.natterer-modellbau.…tric-fertig-montiert.html


    Zum Akku, da würde ich auf 2/3tel Zellen NICD zurückgreifen. Haben einfach mehr Dampf. Die hat er aber grad nicht da.


    Findest du aber auch bei Ebay. Einfach unter: Modellbau > RC-Modellbau > Fernsteuerung & Elektronik > Akkus Einfach mal nach 2/3 SC suchen oder beim Battman bestellen, der liefert 1a Akkus. http://www.batt-mann.de (bei Akkupacks Sanyo 2/3 SC schauen. 8 Zeller 32€ Stck. (Die Sanyo´s sind aber echt gute Zellen (meine Fresse und ich krieg für die Werbung nichtmal Kohle :D )


    Greets
    Schnetty

    Wow, wo kaufst du denn? Dafür kiegste ja nen Ersatzflieger in RR Version gleich mit dazu :-)


    Hier mal das Angebot meines Händlers


    Senderset MX12 132,80€
    Easyglider Electric RR-Version (also mit Regler, Servos, Motor) 140,20€


    Gesamt: 273€ !!! (satte 141€ weniger als dein Angebot)



    aber dir fehlen dann immer noch Akkus und Ladegerät.
    2 Akkupacks z.B. Sanyo 2/3 8 Zeller 1300mAh ca. 50€
    oder was ich auch schon hatte 2 Kan 1050 8 Zeller 30€
    Ladegerät Graupner Ultramat 10 65€


    Die Nicd Akkus sind im Hochstrombereich aber besser und belastbarer als NIMH´s. Meine Sanyo 1300er puste ich immer mit 4A Ladestrom auf und die haben deutlich mehr Power als das bei NimH der Fall ist. Als Antriebsakkus sind NICD bei mir immer noch erste Wahl. Sollten aber keine sauschweren Sub-C Zellen sein. Sieh zu, das du 2/3 Zellen bekommst, dann wiegt dein Segler nicht gleich ne Tonne :D


    Alles in allem liegste dann bei 370 - 390€ (inkl. Akkus UND Ladegerät)


    Der Easyglider als Baukasten kommt minimal teuerer:


    Flieger 63,80€
    Regler 20A 33,40€
    2 Servos (Multiplex Tiny S) 31,40€
    2 Servos (Multiplex Nano S) 23,40€
    Gesamt: 152€ (statt 140,20, also fast ein Akku den du dir dann dafür kaufen kannst)



    Generell zu Ladegeräten: den Ultramat 10 kannste sowohl an eine Autobatterie als auch an die Steckdose hängen (macht doch keinen Spass, wenn du immer nur 2 Akkus leer fliegen kannst und dann erst wieder nach Hause musst zum laden, auf´m Flugplatz hat immer einer ein Auto bei, wenn du da nett nachfragst, kannste dein Lader da mit dranhängen und so kannste dann auch mal länger fliegen :) . Für mein Intelli musste ich extra ein Netzteil kaufen, damit ich es auch zuhause benutzen kann, was auch wieder 30€ gekostet hat. Du wirst irgendwann mal Akkus verschiedener Bauarten haben (NiCD, NimH, Lipo) dann kannste nen kleinen Lader wie z.B. nen Ultramat 5 vergessen. Das Ladegerät sollte schon an 12V und an 230V laufen und da ist der Ultramat 10 ein klasse Gerät die Turbomats sind reine NC-Lader und kosten ja auch schon 40€. Sowas kauft heute aber keiner mehr und Steckerladegeräte für 10€ kannste in die Tonne hauen, und nach ein paar Ladungen deine Akkus gleich hinterher. Zudem ist bei den Billigheimern die Ladespannung zu niedrig, das laden dauert dann ewig und richtig viel Power haben deine Akkus danach auch nicht. Ein vernünftiges Ladegerät ist meiner Meinung nach Pflicht.


    Ich weiß nicht ob ein Link zu dem Händler erlaubt ist, aber ich mach´s einfach mal http://www.natterer-modellbau.de (günstig, liefert fix und reagiert prombt auf Emails)


    Greets
    Schnetty

    Ne nee, ich bin keiner von denen, die geknackte Versionen weiterverkaufen :)
    Das war schon eine originale! Wie gesagt, bei meinem Kollegen läuft die. Bei mir nicht. Der hat allerdings auch ne andere Rechnerkonfig.


    Das lustige daran ist ja, das ich bei der ersten Installation der 1.9er Version wochenlang keinen Stress hatte. Irgendwann fing das dann an.


    Ist aber nun auch Banane, hab mir vorhin Reflex gekauft. Die läuft bei mir ohne Probs. (jedenfalls bis jetzt)


    Greets
    Schnetty

    So - nu hab ich alles ausprobiert. Die 1.8 Version läuft (allerdings kann ich da einige Modelle und Scenen nicht nutzen, alle Upgrades ab Version 1.9 kacken bei mir ab. Ich kann einmal nen Millenium und die BO (Heli´s) laden und fliegen, lade ich z.B. nen Elektro wie z.B. Robbe Crown oder den Koax-Heli von Graupner, dann wars das und ich muss das ganze Scheiß Programm komplett runterschmeißen und neu installieren.


    Selbst Auf Grundeinstellungen zurücksetzen funzt nicht mehr X(


    Die beiden o.g. E-Helis lassen sich mit keiner Version fliegen. Sobald ich auf Fly klicke, kommt ein schwarzer Bildschirm und das Absturzgeräusch, der Sim initialisiert sich dann dauernd neu und wieder bumm. Sobald das Programm dann einmal abgestürzt ist, funzen alle Helis nicht mehr - seufz.


    Dabei hinterlässt die Maus beim bewegen lauter Duplikate auf´m Screen.


    Hab nun Windows neu installiert und alles ausprobiert - mir reichts jetzt. Hab den Mist nun entsorgt, mit meinem Rechner will es einfach nicht. Auf der Kiste eines Kollegen läuft das Prog komischerweise, der hat es mir nun abgekauft. Werd wohl jetzt zum Reflex wechseln, das funzt prima bei mir. (Hab testweise Reflex von nem Kumpel installiert und der Sim läuft ohne Stress.)


    Greets
    Schnetty

    Bei der RR Version muss nur noch ein Empfänger und das Akkupack rein. Alles andere ist fertig gebaut und verkabelt. Das heißt Motor, Regler und Servos sind drin. Bei der Baukastenversion musst du noch den Motorregler, die Servos, Empfänger und Akku kaufen und selber zusammen bauen.


    Wenn du dir ein Senderset kaufst, haste Sender und Empfänger ja schon und brauchst nur noch Antriebsakkus. Am besten gleich 2, dann kannste immer einen laden und den anderen benutzen.


    Achja, für die Pflege und eine lange Lebensdauer deiner Akkus solltest du dir ein Computerladegerät gönnen. Ich benutze den Simprop Intellicontrol V3.1
    Der liegt so bei ca 80€ aber deine Akkus werden es dir danken ;-)
    Der Graupner Ultramat 10 reicht aber auch, liegt ungefähr bei 50-60€.

    Fahr doch einfach mal hin zu dem Flugplatz und unterhalte dich mit den Piloten dort, da wird man dir sicherlich helfen und dann ist der Flieger so schnell auch nicht in den Bäumen. (viele Vereine bieten sogenannte Schnupperflüge an) Am besten ist aber wie gesagt in nen Verein eintreten. Wir haben auch nen haufen Bäume und in der Landeanflugschneise steht aufm Acker noch ein Jägerhochstand. Da ist auch schon mal jemand gegen gesemmelt :-)


    Die Flieger bekommste wie gesagt entweder als Baukasten oder fertig gebaut mit RC drin.


    Ist der Verein denn weit weg von dir? Sollte er innerhalb von 1-2 km liegen, solltest du besser nicht "Wildfliegen" stell dir mal vor, da hat jemand sein sauteures Großmodell in der Luft und der fliegt mit dem selben Kanal wie du, und du machst deinen Sender an. Die Maschine wird wahrscheinlich abstürzen, weil du in seine Kiste rein funkst. Das kann unter Umständen ziemlich teuer werden. Wenn nun im umgedrehten Fall jemand dich stört und dein Segler haut ab oder zerschellt irgendwo, dann wirst du darüber auch nicht glücklich sein und nichtmal wissen warum dein Flieger runter gekommen ist.


    Ich bin letztes Jahr im August nach 15 Jahren Pause wieder angefangen mit der Fliegerei. Damals hatte ich nen Multiplex Big-Lift und nen Robbe-Charter.
    Irgendwann hab ich alles verkauft und nu hats mich wieder gepackt.


    Ich fliege derzeit einige Shockflyer, den Easystar und seit ein paar Monaten eine Giles 202 Kunstflugkiste mit Verbrenner - mach mächtig Laune :)


    Ich hab grad noch ein paar tolle Videos von dem Easystar und dem EasyGlider im Netz gefunden, da kannste mal schauen, wie schön die Dinger fliegen und vor allem, was die alles aushalten ohne gleich ein Fall für den Mülleimer zu sein :-)


    Hier mal die Flugvideos der beiden:
    http://modellbauvideos.de/index.php?id=14


    Und hier ein paar Outtakes mit Crashs:
    http://modellbauvideos.de/index.php?id=10


    Ein kleiner Testbericht:
    http://modellbauvideos.de/index.php?id=16


    Die Dinger sind einfach genial :)

    Neee schön isser nicht. Hab damals auch gedacht mit soner Mülltonne will ich nicht fliegen. Aber es war gut, das ich mit dem Elapor-Flieger angefangen hab. Meiner hat schon eine stehende 9 überstanden (nur Nase geknautscht und die Flächen sind abgefallen, wobei ein Winglet angebrochen war), einmal gegen den Montagetisch hinterm Fangzaun geknallt und mehrfach im Fangzaun gesteckt (Wir haben nen Stahlzaun, nicht so ein Netz)


    Wenn du gern mit Querruder anfangen willst, kauf dir den Easyglider Electric (wenn mein ES mal nicht mehr ist, werde ich mir den auch anschaffen).
    Der ist minimal teuerer, aber mit 1,8 Meter Spannweite schon ordentlich groß und sieht schon eher wie ein richtiger Segler aus. Fliegt genauso gutmütig, ist durch die Querruder aber wendiger und hält dank Elapor genausoviel aus wie der Easystar.


    Den Easystar gibts nicht fertig mit Querruder, jedoch bekommst du beide Modelle auch fertig gebaut mit Motor, Servos und Regler. Kosten dann um die 90€ beim Easystar und 130 beim Easyglider.



    Guggsduhier:
    http://www.detract-online.de/w…w&id=64&Itemid=77&lang=de


    Auch wenn´s schwer fällt, gehe nicht vom Äußeren aus. Ich hab auch lange mit mir gerungen aber glaub mir, wenn du alleine fliegen lernen willst, nimm so einen Elaporflieger, wenn er die ersten paar mal unsanft gelandet und nicht gleich in tausend Stücke zerbröselt ist, wirst du dich an meinen Rat erinnern!


    Gibt es in deiner Nähe denn nen Modellflugplatz?


    Greets
    Schnetty

    Im Set der MX ist enthalten


    1. Sender
    2. R700 Empfänger
    3. C577 Servo
    4. Senderakku 1700 mAh
    5. Schalterkabel für Empfängerakku
    6. völlig unnütze Batteriebox (besser sauber verlötete Empfängerakkupacks benutzen)


    Ausbauen kann man die MX nicht, weil sie schon voll ausgebaut ist. Die FX 14 / 18 sind teilweise ausgebaut aber eben nicht vollständig.


    Greets
    Schnetty



    PS. hast du denn jemanden, der dir das Fliegen beibringen kann? Willst du ev. in einen Verein eintreten (ist auf jeden Fall empfehlenswert, man kann dir unter die Arme greifen, du bist versichert, wenn dein Modell mal außer Kontrolle gerät und Schaden verursacht usw.)


    Ich wollte damals ein Flugzeug haben, das nach Flugzeug aussieht (Mustang P51) aber nachdem ich mich dann in Foren erkundigt hab, was man als Anfänger am besten kauft ohne mit viel Bruch frustriert wieder aufzugeben, bin ich immer wieder über einen Flieger gestolpert. Den Multiplex Easystar.


    Motorsegler mit Druckantrieb, fliegt fast von selber, steckt ne ganze Menge weg, wenns mal unsanft zu Boden geht und selbst wenn was kaputt geht, Sekundenkleber dran und weiter gehts.


    Den fand ich damals so schäbbich, weil er nach Styro und noch weniger nach Scale-Flieger aussieht. Aber ich bin dann doch dem Rat der Easystar Fans gefolgt und hab immer noch ne Menge Spaß mit dem Teil :-)


    Guggsduhier:


    Dem Flieger ist sogar ne eigene Fanpage gewidmet: http://www.mpx-easystar.de/
    Da kann man dran herum tunen bis der Arzt kommt. Querruder nachrüsten. Fettere Motoren usw.


    Den kann ich dir durchaus ans Herz legen. Der Conrad Flieger wird bei Feindberührung wohl schnell ziemlich für die Wertstofftonne sein.


    Außerdem kostet der Easy ohne RC nur die Hälfte von dem Conrad Segler und der hat sogar nen Motor schon mit dabei. Also nur noch 2 Servos, nen Regler, Empfänger und Akkupack rein und ab gehts :-)

    Der Segler sieht auf den ersten Blick garnicht übel aus. Da ich das Modell so aber nicht kenne, kann ich dazu wenig sagen.


    Zu Futaba: generell gutes Zeug, aber die FX14 (wäre vergleichbar mit der MX12) macht qualitativ eher nen schlechten Eindruck auf mich. Das Gehäuse ist scheiße lackiert. Ein Kollege von mir hat das Teil erst seit nem halben Jahr und die sieht schon richtig schlimm aus, die ganze Farbe ist an den Gehäusekanten schon bis auf´s rohe Plastik abgescheuert (nein der badet die nicht in Methanol oder Verdünnung :) ). Also recht billige Lackierung, da bin ich mit meiner MX mehr zufrieden. Die MX hat ein großes Display, das mir auch besser gefällt. Ansonsten hat die FX schon Lehrer und Schülersenderfunktion und kann noch ausgebaut werden, was bei der MX dann wieder nicht geht. Da gibt´s dann nur die DSC-Buchse als Schüler / Simulatoranschluß.


    Aber da jeder seine Favoriten hat, wird der Futaba-Mensch nun sagen, ja und aber Graupner ist doch voll scheiße zu programmieren und Piloten wie Robert Sixt und Co. fliegen doch nur damit, weil die von denen gesponsort werden. Fakt ist aber, das in meinem Verein die meisten Kollegen Graupner User sind, frag mich nur warum :]


    Da kann man gleich ne unendliche Streitdiskussion aufziehen. Es gibt Leute die fliegen gern mit Multiplatsch Sendern, dann wieder welchen mit Graupe und andere wieder mit Futaba.


    Das alles jetzt zu vergleichen würde aber ne Abendfüllende Aktion.
    Schau dir die Sender deiner Wahl mal an und dann such hier mal nach Beiträgen, da gibts schon reichlich zu. Da muss du dir dann nachher jedoch allein ein Urteil bilden.



    Vom Preis/Leistungsverhältnis finde ich allerdings die MX12 garnicht so übel (im Gegensatz zur MC12, die fast genauso teuer ist, würde ich auf die MC nur noch zurückgreifen, wenn ich unbedingt nen Pultsender haben will. Ich bin halt Handsenderflieger.) Die FX14 liegt im Set meist 60-70€ drüber.


    Greets
    Schnetty

    Hi,


    zu der Fernsteuerung: Wenn du nur ein Modell haben willst isse OK, hab aber gesehen, das die fast genauso teuer ist wie ne MX12. Mein Rat: Kauf die MX, die hat ne ganze Ecke mehr Möglichkeiten und wenn du nur eine für nen Sim brauchst, zieh dir ne alte FM 314, die hab ich derzeit auch zum simmen und dafür reichts. Die kriegste für nen schmalen Kurs bei Ebay.


    Zu dem Flieger: der Link funzt nicht, weil deine Benutzersession schon abgelaufen ist (funzt über Session-Cookies, sobald die abgelaufen sind, geht der Link zu deinem Warenkorb nicht und selbst wenn der noch aktiv wäre, nützt er nur dir und keinem andern, weil wir dein Cookie nicht haben :) )


    Sag mal wie das Modell heißt, damit man es über die Suche bei Conrad finden kann.


    Greets
    Schnetty

    Hi,


    ich hab mir zum testen mal Realflight G3 von nem Vereinskollegen geliehen. Ist die Version 3.00.366. Leider keine Photopanos dabei, auf der Messe in Dortmund hatte ich das mal ausprobiert und da war ne schöne Pano-Scene geladen. Die sah sogar schöner aus wie die von meinem Aerofly Deluxe.


    Jetzt schau ich hier in den Downloadbereich und sauge mir ein Pano und lese mir durch, wie es installiert wird aber kann das garnicht nachvollziehen.


    Ich soll im Menü unter "Simulation" auf "Importieren" klicken und dann werden die Photos importiert usw.


    Nur gibt es den Menüpunkt bei der Version garnicht. Kann da jemand Licht ins Dunkel bringen?


    Greets
    Schnetty

    Danke! Dann check ich das mal :-)


    Gruß
    Schnetty


    PS. funzt immer noch nicht. Ich glaube ich setzt mein System jetzt doch mal neu auf. Mal sehen, ob´s dann besser wird.


    Außer es gibt noch andere, denen AFPD auch mit solchen Zicken abschmiert.

    Moin,


    hab grad AFPD auf oben genannte Version upgedatet und nun funktionieren weder Shockflyer (Motor läuft nicht, Rest geht) noch Helis (nach dem Klick auf FLY stürzt das Programm ab und kann nur mittels "Auf Grundeinstellungen zurücksetzen" wieder reaktiviert werden. Aber es funzen weiterhin nur noch Flächenmodelle.


    Hat sowas schon jemand gehabt (by the Way, mein Win2K könnte ev. Schuld sein, weil es schon leicht schwächelt - läuft schon knapp 1,5 Jahre ohne neu aufsetzen - das macht sich auch schon in der Performance bemerkbar)


    Gruß
    Schnetty