Posts by Sunwind

    Empfehlenswert wäre die Geforce GTX 650 TI für um die 110 Euro.


    Ich persöhnlich bevorzuge immer die Nvidia Karten. Bei dem AMD/ATI Karten gab und gibt es ab und zu mal Probleme mit den Treibern.


    Hallo,


    ich habe mir jetzt die GTX 650 TI gekauft, obwohl der Aerofly RC7 wider Erwarten doch mit der Onboard-Grafik des i7 2600k funktioniert - aber eben doch nur eingeschränkt.


    Jetzt brauche ich noch ein Kabel für die Spektrum DX5e und blicke da überhaupt nicht durch. Nachdem mein Budget spätestens mit der Graka leider schon hoffnungslos überschritten ist, möchte ich gerne eine 10 Euro-Lösung haben. Findet man z.b. in der Bucht http://www.ebay.de/itm/USB-Sim…DX7-Esky-JR-/250878654135 oder bei Amazon http://www.amazon.de/Simulator…words=USB+Simulator+Kabel
    Geht das oder ist das Murks ?

    Danke für die Infos, madcom. Ist zwar nicht das was ich hören wollte ;-) klingt aber plausibel. Die genannten GraKa der Minimalanforderungen sind ja auch nicht mehr ganz taufrisch. Welche aktuelle Karte (möglichst günstig) würde denn so einigermaßen ausreichen ?

    Die Intel "Karten" werden vom Aerofly RC7 NICHT unterstützt (zu langsam, fehlerhafte Treiber, fehlende Features)

    gilt das auch für die Grafik des i7 2600 K ?


    Damit läuft bei mir z.B. der Ikarus easyfly 4 völlig problemlos und auch einige andere Sachen. Hatte noch nie Performanceprobleme.
    Würde mir schon gerne den RC7 kaufen, aber nicht, wenn ich dafür noch ne separate GraKa brauche.


    Hat das mal jemand probiert mit dem i7 ?

    Das mit dem Lesen und Schreiben habe ich schon richtig verstanden (war ja auch ein Smiley dahinter) und nicht etwa als Beleidigung - kein Thema.
    Ich stehe jetzt einfach an einem Punkt, wo ich mich frage, ob es Sinn macht, mehr in eine ausgewachsene Sim zu stecken oder das Geld nicht doch lieber in echten Fliegern zu verheizen. Mittlerweile beherrsche ich 5 von 6 Modellen der Easyfly Starteredition so einigermaßen gut, dass ich nur noch selten abstürze und das meistens nur bei gewagten Manövern. Das hat mir sehr viel gebracht, wohlwissend, dass es in der Realität nochmal ganz anders zu geht. Aber da möchte ich ja auch erstmal nur mit dem Multiplex Easystar und einem Koax-Heli anfangen. Ich denke, das sollte klappen.

    Hallo Peter,


    programmieren sollst Du auch nicht und ich habe übersehen, das Du den Aerofly 4 hast, kenne nur den AFPD da gibt es im Menü "Edit Aircraft".
    Laut Anleitung des Easyfly 4 ist das einstellen der Modell-Parameter nicht möglich.

    Im AFPD kann man das Verhalten der Modelle beeinflussen ? Geht das denn vergleichsweise einfach oder braucht man dazu ein mehrjähriges Studium ?


    Gruß
    Peter

    Hallo Peter,


    Du hast doch alle Voraussetzungen (Den echten Lama, den Sim inkl. dem simulierten Lama) um jetzt selbst die falschen Einstellungen zu korrigieren und diese danach hier zu veröffentlichen.
    Dann mal frisch ans Werk, wir freuen uns.

    Ähm, ich bin kein Programmierer. Kann man denn überhaupt irgendwelche Parameter ändern ?

    Hallo Michael,


    Danke für Deine Einschätzung. Klar, der Simulator ist nur dafür da, dass die richtigen Knüppel-Bewegungen trainiert werden. Dass diese Taumelei stark übertrieben ist, hatte ich mir schon gedacht. Nur was den Programmierer dazu getrieben hat, bei Vorwärtsflug den Auftrieb derart einbrechen zu lassen, kann ich mir irgendwie nicht erklären. Mathematisch aus der Schräglage (geringerer Auftrieb) vielleicht noch herzuleiten, aber praktisch ist der so nicht flugfähig. Hätte mir gewünscht, dass die Programmierer da mit etwas mehr gesundem Menschenverstand dran gehen. Bei den anderen Modellen hat das ja auch geklappt.
    Meine Motivation für den Simulator hat sich daraus ergeben, dass ich (real) einen Blade MSR (wegen völliger Unerfahrenheit und Unfähigkeit) geschrottet habe. Jetzt baue ich das ganz langsam von unten auf. Erst Sim, dann Koax und dann vielleicht wieder einen Blade MSR oder was größeres.


    Gruß
    Peter

    Hallo,
    ich bin mit dem Flugverhalten des Ikarus Lama (Koax-Heli) in der Simulation überhaupt nicht zufrieden. Schon bei relativ geringem Nicken (Knüppel nach vorne), sackt der Heli dermaßen weg, dass selbst mit Vollgas keine Höhe mehr zu gewinnen ist. Wenn man dann Nick und Roll wieder in Mittelstellung bringt, wird das bei gleichbleibendem Gas mit heftigem Steigen und gleichzeitigem Schaukeln quittiert. Das ist doch nicht realistisch, oder ? Selbst mein lächerlicher 3-Kanal-Spielzeug-Heli (keine Sim jetzt) verliert bei Vollschub nach vorne kaum an Höhe.
    Wer hat einen echten Koax Heli und kann mir bitte mal sagen, dass das in der Realität nicht so extrem ist ?


    Gruß
    Peter

    Doch kein Hardwarefehler. Nach der x-ten Kalibierung in Windows läuft es jetzt. Aber frage mich bitte keiner warum. Zuletzt habe ich die Steuerknüppel fast wütend in alle möglichen Richtungen bewegt und irgendwann war dann der tote Bereich in der Mittelstellung nahezu gleich Null. Die Ausschläge und Mittelstellungen waren in easyfly jetzt zwar nicht mehr ganz korrekt, aber das konnte ich mit den Trimmreglern auf dem Commander korrigieren. Ich lass dass jetzt so (never touch a running system ;-)). Aber ein ungutes Gefühl bleibt. Könnte es evt. damit zu tun haben, dass ich die 64 bit Variante von Win 7 habe ? Ansonsten ist alles Standard bei mir.


    Gruß
    Peter


    Hallo Johannes,


    ich habe natürlich auch einen richtigen Namen (siehe unten) - sorry.
    Danke für die Tipps. Dazu hätte ich aber noch eine Nachfrage :
    Den USB-Commander habe ich bisher nur im Programm easyfly kalibriert. Wie geht das denn in der Systemsteuerung ? Im Gerätemanager finde ich nur die Treiberangaben usw., aber nichts, womit ich kalibrieren könnte. (Win 7, übrigens)


    Gruß
    Peter

    Ist auf allen Achsen so, sogar beim Gas : wenn man von unten anfängt und den Knüppel kontinuierlich bis Vollgas schiebt, bleibt der Balken in den Sendereinstellungen in Mittelstellung kurz stehen.
    Ist am Modell natürlich auch so. Wenn ich das Modell direkt vor den Füßen stehen habe, sehe ich die Ruderausschläge im Großformat - auch da ist der große tote Punkt in Mittelstellung zu erkennen.


    Die Expo-Werte stehen alle auf Null. Mit Werten größer Null würde es ja noch schlechter. Ich denke eher, dass das ein elektromechanisches Problem des USB-Commanders ist und würde halte gerne wissen, ob ich ein mangelhaftes Exemplar erwischt habe oder ob das bei allen so ist (bei dem Preis würde es mich nicht überraschen).

    Hallo,
    ich habe mir den Easyfly 4 mit USB-Commander zugelegt und alles funktioniert im Prinzip. Im Prinzip, denn mit dem USB-Commander bin ich nicht zufrieden. Alle Knüppel haben in der Mittelstellung auf ca. 20 bis 30% des Steuerweges keine Reaktion. Wenn ich z.B. ein wenig Querruder gebe, tut sich erst mal gar nichts. Erst nach ca. 15% (in jede Richtung), also schon mit einer deutlichen Knüppelneigung, fäng das Querruder an, sich zu bewegen. Das ist bei beiden Knüppeln und allen Richtungen so. Ist mein USB-Commander defekt oder ist dieser Zustand ganz normal ?