Posts by rodeo

    @xels
    1. Also ich fliege eine Extra300, und die pfeift im Schnellflug deutlich hörbar.
    2. Wenn dir das nicht gefällt, lösche es doch einfach.
    3. Habe ich das ganze als 'experimentell' bezeichnet.
    4. Und nun zum wesentlichen:
    Wenn man nicht experimentiert, kann man nichts herausfinden.


    @alle anderen
    Hans hat als weiteres Flugmodell die Mustang vorgeschlagen.
    Ändert mal den Typ von der Chuck Yeager Mustang, damit ist man dem Original von der Hahnweide 2003 schon recht nahe.


    Grüsse
    Rodeo

    Hias,


    ja, da hast du Recht. :D
    Aber aus gesundheitlichen Gründen muss ich derzeit etwas kürzer treten.


    hans
    Vielleicht können wir in den Pfingstferien mal gemeinsam Hangfliegen im Allgäu?


    Lego:
    Du hast das natürlich sofort durchschaut. Aber etwas anderes habe ich von dir auch nicht erwartet! :D


    @Alle anderen:
    Wer den Sound für Motormodelle, Jets oder auch Helis ausprobieren will, sollte die TMD mit Wordpad öffnen und zum Modelltyp den Wert 4 addieren.


    Beispiel extra_patty:
    // type: 17 ---> // type: 21



    Ich bin immer wieder fasziniert, welche Möglichkeiten in dem offenen Konzept von Ipacs stecken.



    Viele Grüsse
    Rodeo :))

    Hallo Piloten,


    Spacey, ein RC-Pilot aus Südafrika, hat sich daran gestört, dass man bei Motormodellen kein Pfeifen in der Luft hören kann. Ich habe dann mal versucht, einer Motormaschine zusätzlich Seglersound zu verpassen. Auch das lässt sich realisieren, wie so vieles in AFPD.


    Wer es mal ausprobieren möchte, die experimentelle Extra Patty Waggstaff gibts in Kürze hier im Download oder auf meiner Seite.


    Grüsse
    Rodeo
    http://www.rodeo.onlinehome.de ;)

    Hi,


    Ihr habt ja vieles schon probiert, trotzdem hier noch einmal eine Zusammenfassung, wie sich Probleme vermeiden lassen:


    1. Kurzes Verzeichnis ohne Sonderzeichen anlegen, z.B. D:\meta.
    2. MQO, convert.exe, Bitmaps und später auch SUF mit ATR in dieses Verzeichnis legen.
    3. Modellname kurz ohne Sonderzeichen (lässt sich ja später wieder ändern).
    4. Materialzuweisung in Meta LE ohne Pfadangabe, nur Name.BMP
    5. Das Objekt 'Fuselage' muss vorhanden sein und ein BMP als Material haben.



    Probleme gibt es offensichtlich gelegentlich beim Wechsel Meta 2.3 und Meta LE. Deswegen mal folgendes ausprobieren:


    In Meta LE ein neues Projekt beginnen.
    Ein Material mit BMP anlegen.


    Mit dem MQO Meta ein weiteres Mal öffnen und 1 Objekt rüberkopieren.
    (Select Object, Selected - Copy. Im leeren Projekt Selected - Paste).
    Dann als SUF speichern und Converter testen.



    Viel Erfolg
    Rodeo

    Raphael,


    du schreibst nicht, welchen Sim du damit betreiben willst (falls ich nicht Tomaten auf den Augen habe).


    Reflex XTR benötigt das Signal aber zwingend am mitgelieferten USB-Interface. AFPD sucht bei den Windows-Gamedevices nach Steuergeräten, das USB-Kabel muss natürlich trotzdem eingesteckt sein.
    Also kommt ein serieller Anschluss für beide kaum in Frage.


    Bei dir in der Schweiz ist es vielleicht anders, aber in Deutschland scheidet unsere 35 MHz-Flugfrequenz definitiv aus (siehe Bericht letzter Modellflieger). Da bräuchte ich ja noch ein anderes HF-Modul am Sender und einen anderen Empfänger.


    Lohnt sich das?


    Grüsse
    Rodeo

    René, René,


    wie kommst du bloss auf diese genialen Lösungen? :))


    Das Team sollte dich unbedingt als offiziellen Support anheuern. :D


    Allerdings stelle ich nach längerem Simsen fest, dass doch noch einige gewaltige Bugs enthalten sind, ihr habt das ja auch schon bemerkt.
    Und da kann sich die Fertigstellung locker mal um ein ganzes Jahr verschieben...


    Dann heisst es ja 'Weiterwarten' auf den idealen Sim ?(



    Viele Grüsse
    Rodeo

    Tja,


    das ist eine schwierige Gratwanderung.
    Und mit dem Zeitbedarf hast du sicher recht.


    Aber sehe es mal so:
    Wenn du den Schieberegler auf 'ultrarealistisch' stellst, kannst du gleich im Sim den Bau eines Modellflugzeuges erlernen.


    Grüsse
    Rodeo


    Und nun gehts ab auf den 'richtigen Platz' :D

    Lieber Rene,


    nun hast du aber wirklich Pech gehabt.


    Die Option zur automatischen Nachbestellung ist in der Demoversion noch nicht aktiviert.


    Bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als den Editor aufzurufen und das Modell noch mal zu bauen. Dabei solltest du dann aber die Zeitbeschleunigung auf 4x bis 8x setzen, sonst dauert das einfach zu lange.


    Grüsse
    Rodeo


    Naja,


    ganz so verkalkt sind 30jährige hoffentlich noch nicht.
    Und nicht alle 14jährigen sind Überflieger.


    Aber Nummer 1 kriegt doch den Motor auf dem Platz gar nicht zum Laufen :D:D:D


    (DAS HAT NICHTS MIT XTR ZU TUN, SONDERN NUR MIT DER FRAGE SIM - REALITÄT)


    Grüsse
    Rodeo

    Habt ihr schon mal die Thermik über der virtuellen Grillstelle ausprobiert???
    Macht irre Spass, sich mit kleinen Kisten hochtragen zu lassen. Mit den grossen fällt das enge Kreisen ziemlich schwer, ist dann mehr ein Torkeln.


    Aber wehe, ihr kommt zu tief!!!


    Grüsse
    Dr. Rodeo


    Servus Hias,


    ich denke, dass du die Szenerie in den Download stellen kannst, William wird ja als Autor angegeben. Leider nimmt ihn sein Beruf als Fluglotse so in Anspruch, dass er sich aus der Simulatorszene zurückziehen musste.


    Grüsse
    Rodeo

    Hi,


    habe mal schnell einen kleinen Workshop geschrieben.


    1. Im ersten Schritt wird das vorhandene Modell vergrössert/verkleinert.
    Dazu das Tool ZoomAFP von Rainer Stein verwenden.


    Es arbeitet nur auf OBJ-Dateien, kann also nicht für Original-AFPD-Modelle verwendet werden.




    Alle weiteren Einstellungen in der TMD-Datei erfolgen mit WORDPAD oder vergleichbaren Editoren. Notepad und Word sind NICHT geeignet!



    2. Koordinaten-Bearbeitung in der TMD-Datei.
    Alle Joint-Koordinaten und Ursprungskoordinaten müssen ebenfalls um den gleichen Faktor vergrössert/verkleinert werden.


    Jointkoordinaten: Die Werte stehen in der R = Zeile.


    cd JointFuselageTailGear/
    X = tmvector4r( 1.0000, 0.0000, 0.0000, 0 )
    Y = tmvector4r( 0.0000, 1.0000, 0.0000, 0 )
    Z = tmvector4r( 0.0000, 0.0000, 1.0000, 0 )
    R = tmvector4r( -0.9379, 0.0000, -0.1379, 1 )



    Ursprungskoordinaten: Die Werte stehen in der MountingR = Zeile.


    cd TailGear/
    MountingR = tmvector4f( -0.9379, 0.0000, -0.1379, 1.0000 )



    Achtung, nur die ersten 3 Werte sind zu editieren:
    1 = Längsachse, positiv nach vorne
    2 = Querachse, positiv nach links
    3 = Hochachse, positiv nach oben




    3. Gewichtsanpassung in der TMD-Datei.
    Alle Gewichte der Einzelteile sollten auf einen sinnvollen Wert vergrössert/verkleinert werden.
    Die Gewichte sind jeweils im Objekt-Abschnitt angegeben. Auch für die Min/Max-Werte sind sinnvolle Werte einzutragen. Achtung: Diese Werte sollten nicht um ein grosses Vielfache vom tatsächlichen Wert abweichen.


    cd LeftWing/
    Mass = 0.75
    RangeMassMax = 2.0
    RangeMassMin = 0.2




    4. Spannweiten-Anpassung im TMD.
    Die Spannweite wird ja aus der Grafik automatisch berechnet.
    Man sollte allerdings darauf achten, dass dieser Wert auch innerhalb der Min/Max-Werte liegt.


    cd LeftWing/
    RangeSpanMax = 1.5
    RangeSpanMin = 0.5


    Diese Einstellung bezieht sich auf alle Wings und Stabilizers.




    5. Anpassung der Klebe-und Dämpfungskräfte in der TMD-Datei.
    Aufgrund der veränderten Klebepunkte und der anderen Gewichte sind auch die Klebe- und Dämpfungskräfte nachzuführen.


    Für einen ersten Versuch kann man alle Joints erst mal auf unzerbrechlich stellen. Dies erfolgt über den Eintrag Rigid = 1 anstelle Rigid = 0.



    cd JointFuselageLeftWing/
    Kf = 100000
    Df = 500
    Ktx = 10000
    Dtx = 100
    Kty = 10000
    Dty = 100
    Ktz = 10000
    Dtz = 100
    MaxForce = 1000
    MaxTorque = 1000
    Rigid = 0
    Essential = 1



    Später sollten jedoch zumindest die Fahrwerkjoints wieder auf Rigid = 0 gesetzt werden, da sonst das Modell am Boden zu tanzen beginnt.


    Um die Klebekräfte K und Dämpfungskräfte D einzustellen, am besten bei Modellen gleicher Grösse und gleichen Gewichts nachsehen. Die Kräfte sind von den Jointkoordinaten (Abschnitt 1) und dem Gewicht der Einzelteile (Abschnitt 3) abhängig. Das Gewicht eines beteiligten Objekts darf nicht 0 sein.


    Wenn beim Start in AFP/AFPD ein Teil abfällt, ist die Klebekraft zu gering. Wenn das Modell implodiert und alle Teile durcheinanderwirbeln, ist die Kraft zu gross.



    Zur Einstellung nutzt man ein besonderes Merkmal von AFP/AFPD.
    Der Sim wird im Windows-Modus geöffnet. Parallel kann man die TMD geöffnet halten und die Werte verändern, dann die Datei speichern. Anschließend im Sim SHIFT-F12 drücken, dadurch wird das Modell neu geladen, ohne den Sim zu verlassen und neu zu starten.


    Folgende Joints müssen nicht eingestellt werden, da sie immer auf rigid=1 stehen:


    cd JointFuselageEngine/
    cd JointLeftGearLeftWheel/
    cd JointRightGearRightWheel/
    cd JointTailGearTailWheel/
    cd JointFrontGearFrontWheel/



    Anmerkung 1:
    Wenn Essential = 1, erfolgt beim Bruch ein Neustart des Modells.
    Wenn Essential = 0, kann man versuchen, auch mit 1 Flügel oder Fahrwerk weiterzufliegen.



    Anmerkung 2:
    MaxForce = 1000
    MaxTorque = 1000
    Wenn K- und D-Werte sehr hoch sind, sind die Verbindungen sehr steif. Das ist bei vielen Modellen ja richtig und gewollt. Dann würden aber diese Teile praktisch nie abbrechen. Deswegen kann man den Bruchfaktor mit MaxForce und MaxTorque etwas niedriger stellen.


    MaxForce = 0
    MaxTorque = 0
    Wenn diese Werte auf 0 stehen, werden als Bruchfaktoren die K- und D- Werte herangezogen.





    6. Erst wenn diese Einstellungen vollzogen sind, sollte man den internen Modell-Editor verwenden, um weitere Parameter einzustellen (Profil, EWD, Motorleistung...)



    Hab ich was vergessen?



    Viele Grüsse
    Rodeo 8)

    Uuuh,


    nun muss ich auch mit einer Frustration leben:
    Sehe gerade, dass mich das neue Forum degradiert hat.
    Bin jetzt einfach NUR noch rodeo.


    Na gut, auch recht, da habe ich endlich wieder mehr Zeit zum Fliegen.


    Grüsse
    Rodeo ;)

    Lieber Hans, :) :) :)


    was wäre die Entwickler-Community ohne deine Arbeit?
    Als Profi-Einflieger und als Szeneriedoktor bist du für uns unverzichtbar
    (ja, und als Mensch natürlich auch!!!).


    Jeder von uns liebt deine Lichtspiele und die Startpositionen, die bisher einfach gefehlt haben.


    Du hast zwar Recht, da draussen gibt es eine grosse Masse, die zwar kräftig saugt, sich aber nie meldet. Aber daran darfst du nie und nimmer verzweifeln. Lego hats schon mal treffend gesagt, wir können unsere Motivation nicht vom Feedback gewinnen, sondern nur aus uns selbst.


    Und du hast einige von uns auch schon aus dem Sumpf gezogen!
    Also mach du nun auch weiter, wir freuen uns darauf und auf ein baldiges Wiedersehen.


    Viele Grüsse
    Rodeo


    PS: Wenn du Unterstützung für die EXE brauchst, jederzeit!



    :) :) :)