Reflex 4

freflex.gif

Der Simulator Reflex ( inzwischen in der Verison 4.015 zu bekommen) ist in seinem Preis- Leistungs-Verhältnis von anderen käuflichen Simulatoren kaum zu unterbieten. Die Grafik ist sehr ansprechend, allerdings sollte ein entsprechend "leistungsstarker PC" schon vorhanden sein. Die Hubi- Simulation ist hervorragend umgesetz. Kleine Unregelmässigkeiten sind aber auch hier noch zu bemängeln, die aber einem Anfänger nicht auffallen werden. Somit ist der Reflex für die Heli-Anfänger einwandfrei zu empfehlen.

Die Tragfächen-Modelle fliegen auch einigermassen real.
Jedoch haben hier andere Simulatoren die Nase weiter vorne.

REFL.JPG

Reflex im Einzelnen:

Im Lieferumfang befindet sich das erforderliche Interface ( LPT ( Druckerport ) bzw. USB ) sowie der Simulator auf CD und ein Handbuch in einem hübschen Karton.

Der Preis beträgt ca. DM 300,00 (LPT) bzw. DM 350,00 ( USB )
Die 18 mitgelieferten Modelle reichen für den Anfang völlig aus. Vom Segler über den Trainer, bis zum Kunstflugmodell und natürlich auch 9 Hubis ist alles dabei.

Nach der sehr unkomplizierten Installation und Sender/Interface-Erkennung kalibriert man den Sender ( sehr sehr gut gemachte Kanal-kalibration + Einstellung) steht dem Fliegen nichts mehr im Wege.

Aber auch hier : eine 3D Beschleunigerkarte ist Pflicht . Sie macht einen enorm hohen Anteil der reforderlichen Rechenpower aus und sollte daher auf gar keinen Fall fehlen. (Bei uns im Test : Geforce2 Asus 7700)

Einstellungen bzgl. der Modellparameter sind möglich, erfordern jedoch einige Sachkenntisse und etwas Übung - > verbesserungswürdig .

Ob Ruderausschlag, Motorentyp, Profil, oder der Leistung, alles ist einstellbar!
Teilweise erschlägt einen die riesige Auswahl an Parametern.

Ein weiterer Pluspunkt ist , dass auch nun beim Reflex ab Version 4.015 "Fremdmodelle" importiert werden können, somit steht es jedem offen sich selber mit MD oder MAD seine eigenen Modelle zu basteln oder bereits erstellte Modelle zu importieren (Siehe unsere Download-Seiten )
Aktuelle Probleme werden seitens Reflex/ Kyoscho / Kunde per Email beantwortet und auf der Seite von Reflex ( und hier bei uns ) werden die aktuellen Updates kostenlos angeboten.

Zum Thema Realismus.
Es ist natürlichen klar, daß ein Sim niemals wie ein echtes Flugzeug fliegen wird. Trotzdem ist Reflex mit anderen Sims an der Spitze des momentan Machbaren.
Es gibt z.B. auch die Möglichkeit mit einer 3D- Shutter Brille zu fliegen, somit hat man den Eindruck der Hubi fliegt jeden Moment aus dem Monitor :) allerdings wird man das nicht stundenlang machen, da es auf längere Zeit etwas auf die Augen geht. Das einzige was noch fehlt ist die Möglichkeit eigene Flugplätze zu erstellen und mit Anderen per Netz zusammen zu fliegen.

Negativ aufgefallen sind uns auch ein paar Punkte, die allerdings nur die Experten und nicht die Anfänger stören sollte :

  • Schnelle Pirouetten gegen Drehmoment sind kaum fliegbar, da Strömungsabriss am Heckrotor => Aus- und Einrasten des Heckrotors.
  • Z.B. Hubi kämpft nach Bodenberührung im Todeskampf minutenlang.
  • Bis zu 50m hohe Sprünge nach einem Crash (Helis und Flugzeuge). Dass hat mit Realismus nichts gemeinsames, ist aber auch egal und teilweise lustig :)
  • Bei einigen Modellen zu schnell trotz viel Fahrt Strömungsabriss
  • Langsamflug (Flächenmodell) noch nicht ganz optimiert.
  • Fehlende Möglichkeit hovern ( Torque-Rolle ) zu üben


    Positiv anzumerken ist am Schluss noch dass der REFLEX alle senderseitigen Mischer übernimmt
    und man kann man prima die einzelnen Funktionen seines Senders kennenlernen.

    Abschließend bleibt mir zu sagen, dass ich Reflex jedem der am Modellflug interessiert ist wärmstens empfehlen kann. Auch aufgrund des "passablen" Preises der LPT- Version ist es den Spass und vor allem der aufkommenden Routine die man beim Üben bekommt das Geld allemal wert.

Also dann Holm und Rotor-bruch....

Jens (Higgy)