Der Flugsimulator “ Piccofly” von Ipacs

Vorab sei gesagt, dass Piccofly ein reines Nischenprodukt ist, in dem man ausschließlich mit dem, Elektroheli Piccolo von Ikarus fliegen kann.

Das Programm ist für ca. 100 DM in jedem Fachgeschäft zu haben und bietet genau wie Easyfly die Möglichkeit, des Kaufes einer Interface und einer Joystick Version. Auch hier rate ich wieder jedem, der im Besitz einer Fernsteuerung ist, die Anschaffung mit Interface, da so die Simulation realistischer ist.

Nach dem man das Produkt ohne weitere Vorkommnisse installiert hat, erwartet einen, ein übersichtlich gestaltetes Menu in dem man die Kalibrierung, die Tastenbelegung und ähnliches vornehmen kann. Nach der Auswahl von Szenerien sucht man vergebens.

Piccofly spielt sich komplett in einer virtuellen Wohnung ab.Man kann aber auch nach draussen fliegen. Diese Szenerie, in der man verschiedene Startpunkte auswählen kann, ist sehr Abwechslungsreich. Es ist möglich von der Tischtennisplatte, der Gechirrspüle, von der Terrasse und vielen anderen Plätzen zu starten.

Dennoch muß ich auch hier wieder sagen, dass Piccofly nicht ausgereift ist !Ich muß die selben Dinge bemängeln wie schon in Easyfly.
Motorleistung verändern? Fehlanzeige!Ruderausschlag vergrößern? Geht auch nicht!( nur die Steuerempfindlichkeit einstellen (Tasten 1-4),
Flugeigenschaften modifizieren? Ebenfalls nicht möglich.
Vielleicht ist der eine von euch ja im Besitz von Aerofly,

dem großen Bruder von Easyfly ! Dort kann man jede, nur erdenkliche Veränderung der Modellparamter vornehmen.

Aber das Piccofly noch nicht einmal annähernd daran kommt, enttäuscht sehr !
Allerdings ist er ja auch in einem anderen Preissegment, das sollte man natürlich auch beachten, und er ist eigentlich auch nur für angehende Piccolo Piloten gedacht, insofern muss man auch nicht viel anpassen.

Dem Einsteiger, oder dem einfachen Computerspieler wird dies nicht auffallen, aber ich bin von anderer Simulator-Software durchaus besseres gewohnt!

Mir ist klar, dass man von einem Programm welches rund 250 DM oder mehr billiger ist als die andere Software, nichts Außergewöhnliches erwarten kann, aber etwas mehr hätte es schon sein können.Immer mit ein und dem selben Modell zu fliegen, trägt nicht gerade zur Langzeitmotivation bei. Zumal AddOns nicht in Aussicht stehen!

Einen weiteren großen Minuspunkt, den ich auch in Piccofly hatte, ist die fehlerhafte Darstellung einiger Texturen. Es sei bemerkt, dass dies ein Bug ist, der ausschließlich die Karten der 3dfx Kooperation betrifft und somit auch mich!

Es darf einfach in der heutigen Zeit nicht passieren, dass ich mit meiner Voodoo3 solche Probleme habe und Jens mit seiner Geforce2 nicht! Wir arbeiten mit Hochdruck an diesem Fehler, ob wir aber eine Lösung finden ist fraglich!


Fazit:

Piccofly ist ein Sim, den ich nur für angehende Hubschrauberpiloten empfehlen kann!

Wer sich sicher ist, dass er sich niemals an die Knüppel eines Helis setzen möchte, der sollte lieber auf Aerofly, Easyfly, Reflex oder andere zurückgreifen.

Zu Gute kommt dem Programm der günstige Preis von ca. 100 DM und die problemlose Steuerung / Kalibrierung.

Dem entgegen stehen leider zu viele Minuspunkt, wie oben schon beschrieben!Natürlich ist es jedem selbst überlassen, ob er den Sim kauft,

oder lieber etwas spart und sich einen "umfangreicheren" Simulator kauft :) .

In dem Sinne guten Flug,

Maik