Reflex 4 , 2. Bericht

Hy (fly), R/C-Simmer und -innen!


Ich hatte Higgy einen Reflex- Bericht eines

"real Bloody Beginners" versprochen - here it is !

Ausgangslage: fliege seit ca. 8 jahren "echte" Segelflugzeuge und hab letzten Herbst entschieden,
mit Modellflug zu beginnen. ich dachte, meine Flugerfahrung kommt mir beim Einstieg in die

"Spielzeug- Aeronautic" zugute - von wegen: "Ich beginne gleich mit 3- Achsern"!

Gebrauchtes, sinnvolles Equipment gekauft - und die üblichen Anfänger- Crashes! Die high-tech-kastl´n (ok, jetzt sollten alle erkannt haben, daß hier ein unverbesserlicher Öst´reicher schreibt!) sind ja wirklich toll - aber so überhaupt keinen Gegendruck an den knüppeln !? und der Haupt- Sensor mit den 4 Buchstaben ist bestenfalls grounded - ca. 1 m über Gelände, und eben nicht an Bord!

Dann im Herbst überlegt, wie komm ich weiter - und so im Inter-Netz gesucht, Händler bequatscht etc.
dann EasyFly gekauft - Bauchlandung ohne Fahrwerk, da trotz Hersteller-Aussage unter win2000 keine chance! die nächste preisklasse (um die € 200,-) wurde schon sorgfältig verglichen mit der Einheit "Komplett-Modell" - und im Dezember dann doch Reflex 4 angeschafft (obwohl auch im Alpenland die Winter nicht mehr das halten, was Prospekte versprechen).


Bei meinem Händler genau € 200 ausgelegt, mit USB-Kabel - wie später ausgeführt, ein fairer Preis! warum nicht gleich den G2 ? Ich will & muß den Sim auf einem fix konfigurierten Win2000-Notebook (P3/700) betreiben, meine Bedenken galten vor allem der Onboard-Grafik - mit 8 MB fix bestückt!

Knapp vor Weihnachten konnte ich das gute Ding auspacken - und erlebte gleich die 1. positive Überraschung! Installation, Sendererkennung, Kalibrierung wie aus einem Guß! Dann wurde es spannend: funktioniert´s mit meiner Grafik-karte? Tadellos, kein grund zur Klage - zwischen 13 - 26 Frames, Im schnitt um die 18 fps liegen an. Hier must du halt wissen, was du willst: lernen / trainieren -

oder Luxus- Grafik? Ich war damit mehr als zufrieden, da die Übernahme aller (vorerst eh bescheidenen)
Spielereien bzw. Programmierungen am Sender (übrigens eine MC16/20) absolut realistisch erfolgt,
soweit ich´s beurteilen kann! Auch 2-dimensional ist schön erkennbar, ob Aileron > Rudder
oder GR-Differenzierung aktiviert ist oder nicht! Ebenso merkst du sofort, ob du Dual-Rate oder Expo schaltest.

Für mich die wichtigsten Punkte:

* Die Auswahl der Modelle ist ok, allerdings werden Verbrenner- Maschinen bevorzugt. Mir fehlt doch ein Einsteiger- Gerät mit E- Antrieb, z.b. der TWIN-STAR. der HOTLINER ist zwar nett & schnell - aber wer fängt schon damit in der Realität an? Download von http://www.rc-sim.de (wo sonst ? ) einer elektrischen ASW-27 brachte Abhilfe. Fairerweise muß gesagt werden: der TRAINER dürfte wohl auch mit E- Antrieb

gleich gut zu fliegen / landen sein.

* Die modelle benehmen sich sehr glaubwürdig, z.b. der Super- Gleitwinkel des Hotliners, das gutmütige Verhalten der PIPER PA-18 - oder die nahezu unlandbare MUSTANG, die für einen Anfänger beim ausflairen einfach zu schnell wegkippt. Ebenso realistisch die Abläufe von Trudeln, Rückenflug oder Slippen, letzteres auch in 2 Dimensionen ok ! Sehr deutlich ist auch das Wegziehen des Modells erkennbar, wenn du ohne Korrektur des Höhenruders die Klappen (oder Querruder) nach oben stellst, vor allem bei hoher Fahrt.

* Wie Higgy schon feststellte: die Unmenge an einstellbaren Modelldaten ist nur was für

Physiker - oder Spieler ! Nach ein paar Stunden Training ist allerdings eine um 30% "auffrisierte" PIPER auch nicht ohne ! Mehr hab ich nicht verstellt !

* Den Endanflug in die Pistenrichtung zu fliegen, ist nahezu unmöglich - oder ich brauch dazu ein paar -zig Stunden mehr Training ! Trotz der einblendbaren "Platzrunde" komm ich in 90 % der Landungen daneben oder im Winkel zur Piste. Hier fehlt einfach die 3. Dimension, wie sich am ersten realen Flugtag bestätigte (siehe unten). Ist aber auch kein echtes Problem: einfach über die Settings die ganze Wiese auf 3 cm "mähen" - und du landest überall gleich gut!

* Der Anschaffungspreis ist meiner Meinung nach mehr als ok ! Alle R/C- Simmer werden bestätigen: mit leichtem Herzen zerdepperst du in den ersten stunden Tausende € (!) - und die virtuelle Wiedergenesungzeit" (in den Settings einstellbar) ist nicht einmal Pea-Nuts im Vergleich zur reallen Reparatur !

* Im R/C-Sim-Forum las ich vor kurzem, daß die Heli- Modelle des Reflex top-realistisch seien.

De Facto werd ich mir das bis auf weiteres nicht antun, am Reflex hab ich nur zum Spaß auch dies probiert ! ich kann zwar den Realismus der Heli´s nur aus Laien- Sicht voll bestätigen, aber die stufenweise zuschaltbaren Steuerkanäle für den "Schüler", während der Sim als "Lehrer"
die andere(n) Achsen unter Kontrolle hält: für angehende Hub´erer spitze!

Vergangenes Wochende war´s dann soweit: Einstieg in die Praxis am Modellflugplatz! Nur das Fazit: ich hätte nicht zu träumen gewagt, wie merkbar die Fortschritte durch das Sim- Training sind ! Meine ersten (ca.) 12 Landungen ohne irgendein Problem ! Inklusive Selbst-Werfens, mit ziemlich entspannten endanflügen (logo: direkt auf mich zu!), und ohne irgendeinen Reparaturauftrag - vor 3 Monaten noch undenkbar!!!

Finales Statement : mehr als empfehlenswert!

happy knübbeling!


Christian