PP Joy Treiber

PPM Fernsteuerungs Interface (Workshop von Wolfgang Kracht , http://modellbau.info.ms )

Für die ersten Flugübungen hatte ich mir den kostenlosen Fug Modell Simulator FMS geladen und mit einem Thrustmaster FireStorm Dual USB-Joypad betrieben. Als nächste Steigerung habe ich mir, um etwas realistischeres Fernsteuerungsfeeling zu haben, bei ebay den IPACS Flugsimulator 'easyfly' im Bundle mit einem Game Commander (baugleich mit dem von Siemens vertriebenen GameBird) ersteigert. Der Game Commander ist an den analogen Gameport des PCs anzuschliessen. Da der Onboard Gameport meines PCs aber nur recht unpräzise wandelt kam es auch nach mehrmaligem Abgleichsversuchen zu einem 'Servozittern' was z.B. ein Hubschraubermodell annähernd unfliegbar machte. Schnell wurde der Wunsch geweckt doch die originale Fernsteuerung benutzen zu können, da dann auch die Auswirkungen von Einstellungen wie Dual-Rate und Expo am Simulator testbar sind.

Bei der Suche im Web fand ich zunächst einfache Interface-Realisierungen für den FMS, die aber unter WinXP/2000 nicht mehr funktionieren. Dann bin ich auf den 'SmartPropo' Treiber gestossen, der aber nur JR und Futabe PCM Signale unterstützt. Das geniale Konzept, das Signal über die Soundkarte aufzunehmen und auszuwerten macht aber bei PPM Signalen keinen Sinn mehr, denn wenn die Soundkarte mit 48 KHz aufnimmt erhält man für eine Pulslängen-Änderung von 1 ms nur 48 Stufen Auflösung, was denn noch sclechtere Ergebnisse als mit dem Gamebird erwarten lässt.

Danach fand ich die ParallelPort Joystick Emulation PPJoy von Deon van der Westhuysen. Ich habe den Autor angeschrieben, ob er seinen Treiber nicht um eine PPM-Signal-Decodierung erweitern wolle. Wie es der Zufall so wollte war genau dieses schon geschehen und Deon suchte noch freiwillige Tester. Gleich die erste Beta-Version der PPM zu Joystik Emulation erwies sich als super stabil und lieferte eine hervorragende, jitterfreie Auflösung. Das Interface-Kabel für meine MPX mc3010 ist sehr einfach aufgebaut und Deons Treiber ist Freeware. Da den PC ein echtes Gamedevice vorgegaukelt wird funktioniert es mit allen Programmen, die einen Joystick als Eingabegerät unterstützen.

image024.gif

Konfiguration PPJoy für PPM Sender unter Win XP

Disclaimer

Für die Funktion oder Fehler die auftreten können wird keine Haftung übernommen.
Es ist Ihr eigenes Risiko , es könnten im schlimmsten Falle PC oder Sender zu schaden kommen !

Drucker-Schnittstellen-Konfiguration:

Diese Anleitung sieht zwar lang und kompliziert aus, ist es aber nicht wirklich. Es ist nur so detailiert damit auch unerfahrene User damit klarkommen (Schritt für Schritt).

Um den PPM-Decoder von PPJoy zu benutzen zu können müssen Sie sichergehen, daß XP direkt den IRQ zum LPT zugewiesen hat (normalerweise IRQ7). Rechtsllick Eigenschaften "meines Computers" -> wählen Sie den "Eigenschaften" Hardware

image001.png

Klicken Sie an die "Gerätemanager" . Wählen Sie die Ansicht Menu klicken Einstellung " Interruppt (IRQ)", IRQ 7 dem Druckerport zugewiesen ist, dann gehts direkt weiter um die Einstellungen von PPJoy einzustellen. Dieses Beispiel ist für einen neuen nVIDIAnForcechipset. Ältere chipsets können IRQ 0 bis IRQ 15 nur verwenden.
image003.png

Wenn irgendeine andere Hardware auch mit IRQ7 gesteuert wird, können die folgenden Schritte die Stabilität Ihres Computers schädigen, weil WinXP ein festgelgter IRQ7 für den Druckerport freigeben muß und der IRQs für die Hardware zurückübertragen werden muß, die z.Z. es verwenden. Wenn es ein Netz oder SCSI-Controller gibt, kann dieses eventuell ein Problem sein aber mit altem Ton oder TV-Karten sorgfältig sein.
Schalten Sie die "Ansicht" zurück zu "Hardware nach Ressourcen" und gehen Sie zu den Schnittstellen (COM u. LPT) und doppelt klicken Sie an die Druckerporteintrag.

image005.png

Der Dialog der "Eigenschaften LPT1" ist geöffnet.
Gehen Sie zu "Ressourcen". Normalerweise sieht es dann so aus.
Wie Sie sehen können, gibt es keine IRQ für die LPT-Schnittstelle.

image007.png

Gehen Sie zu "Porteinstellungen"

image009.png
Gebrauch klicken Sie an der Radiotaste " legacy Plug and Play aktivieren, die dem LPT zugeordnet ist. Danbach -> Neustart XP. Beim nächsten Booten kann es etwas länger dauern, weil XP die Schnittstelle neu konfigurieren muss. Nun können Sie die geänderten Einstellungen noch einmal überprüfen, es sollte dann so aussehen :

image011.png
Der DMA Eintrag, ist hier nicht sichtbar, ist auf 3 gesetzt.


B. Installation und Konfiguration von PPJoy

Neueste PPJoy downloaden (z.Z. 0,77) von Deons Home Page http://www.geocities.com/deonvdw/PPJoy.htm
PPJoy ist es für persönlichen Gebrauch kostenlos.
In den Info-Texten können Sie lesen, daß es eine "Beta-Unterstützung FMS PPMS R/C" gibt.
Das ist das, was wir alle gesucht haben!
Vielen dank Deon für das freigenen der Software und die Beta-Version.
Hier läuft der Treiber fehlerfrei und stabil ohne Fehler, oder stocken des Systems.
Wenn Sie mit der Programmierung vertraut sind, wissen Sie daß es harte Arbeit ist ein solches Programm zu entwickeln. Wenn Sie mit dem Treiber zufrieden sind, wäre eine kleine Dankes mail sicher nicht zuviel de Ehre. Es gibt bereits eine ausführliche Beschreibung auf der Homepage von Deon, wie man PPJoy installiert und konfiguriert. Dennoch wiederhole ich einige Schritte hier (nur betreffend die PPM-Einstellung).
Klicken Sie an das "PPJoySetup.exe", um die Daten zu extrahieren. Danach Doppelklick auf das entzippte "Setup.exe". Klicken Sie "fortfahren" wenn wenn XP meldet : "Achtung ein unsicheres Programm...wirklich weitermachen ... usw.".
Dann werden die Treiber PPJoy und eine VERSTECKTE Einstellung installiert.
Benutzen Sie die vorgeschlagene automatische Installation. Wenn Sie bereits eine ältere Installation von PPJoy benutzen, wird es empfohlen, um auf das Verzeichnis zu kopieren, in dem die installierten Daten sind.
Jetzt existiert ein neuer Eintrag "paralleler Joystick" im Gerätemanager. Klicken Sie " Eigenschaften Joystick". Hinzufügen-Taste klicken und wählen Sie Schnittstellenart "FMS PPMS R/C" aus.
image013.png

nocheinmal "hinzufügen" klicken und die Abfrage bestätigen.

image015.png
Nun sieht das "Konfigurations-Fenster" folgendermassen aus:

image017.png

Markieren Sie das "LPT1": Eintragung des Steuerknüppels 1"FMS PPMS R/C und klicken an das" Diagramm... "der Taste.
Für die erste Konfiguration klicken Sie "zunächst >"6-Tasten Joystick und dann "beenden Sie".
Jetzt sind wir zum Kalibrieren des neuen Steuerknüppels mit dem Standard des Anschlusses bereit. Wählen Sie die "Gerätemanager" und gehen Sie zu "Drucker und andere Schnittstellen".
Klicken Sie jetzt an "Spielsteuerung" und das nächste Fenster sollte so aussehen:

image019.png

Klicken Sie "Eigenschaften" dann weiter zu "Einstellung" und kalibrieren den Joystick wie üblich.
Wenn die Achsen sich nicht bewegen überprüfen Sie Ihr paralleles Portinterface-Kabel und dass Ihr Sender in PPM-Signal sendet (nicht PCM ! ).

Wenn es wies nur gibt, ein Steuerknüppel alle Anwendungen wie Flugsimulationen zu, oder andere Spiele nehmen diesen Steuerknüppel sofort an. Sein mögen Sie müssen einige Anweisungen zu den Anwendungskontrollen und -bewegung tun, die umkehren, aber dann können Sie mit, Ihrem Radio zu spielen genießen. Wenn Ihre Anwendung nicht die Stöcke zuweisen darf durchlaufen das PPJoy, das wieder Verfahren abbildet und eichen Sie nach. TIP: z.Z. darf PPJoy nicht unbenutzte Kontrollen sperren. Wenn Ihr Radio sich nicht stützt, daß viel gesetzte unbenutzte Führungen "zur Anmerkung" im Diagrammdialog lenkt. C. Das Interface-Kabel jeder Radio, der ein PPM-Signal mit mindestens TTL-Niveau ausgeben kann, kann zu Ihrem PC-Druckertor passen. Das Interface-Kabel ist sehr einfach. Sehen Sie ein Beispiel für mein MultiplexProfi Lux 3010.

If there is only one Joystick assigned all applications like flight simulations or other games will accept this joystick at once. May be you have to do some assignments for the Application controls and movement inverting, but then you can enjoy playing with your radio.

undefinedIf your application does not allow to assign the sticks go through the PPJoy Mapping procedure again and recalibrate.

HINT: currently PPJoy does not allow to disable unused controls. If your radio does not support that much channels put unused channels to “noting” in the Mapping dialog.

C. The interface cable

Every radio, which can output a PPM signal with at least TTL level may fit to your PC Printer Port. The interface cable is very simple. See an example for my Multiplex Profi mc 3010.

image021.png

The Zener diode is for avoiding damage to the printer port if the radio exceeds the 5Vpp level. For radios running at 9,6V you may increase the resistor to 1K. I recommend to use a shielded cable from the radio to the PC.

Another recommendation: Use your radio with batteries, do not connect it to a mains adapter. Because the there is a direct connection there may be a potential equalization current which damages your radio or PC!

Where to find the PPM signal in the radio? There have been already several people creating websites about this. So I will not repeat all the solutions within here. Have a look at google or any other search engine and you will find for example:

http://n.ethz.ch/student/mmoeller/fms/ the FMS home page of Roman & Michael Möller

or

http://myweb.absa.co.za/eric.brouwer/ the R/C home page of Eric Brouwer

good landings , Wolfgang Kracht