Aerofly Professional Testbericht

AKTUELLE INFO :

Das Update ist heute (15.03.02) hier angekommen und fast alle ersten Eindrücke sind noch weiter verbessert worden !!!

---------------------------
Nach langer Zeit ist es nun soweit.
Der langerwartete Aerofly Professional ist auf dem Markt.

Er wird voraussichtlich folgendermaßen ausgeliefert:

- Aero-Fly Professional CD
- Interface Kabel (seriell) samt Adaptern
- Game-Commander (fuer 2 Spieler Modus)

Die Anleitung ist als PDF-File auf der CD oder Homepage.

Nach dem Auspacken habe ich die CD eingelegt.
Nach den üblichen Standart-Fragen war die Installation in ca. 10 min erledigt. Soweit so gut.

Nach einem Neustart meines Win98 und das Kabeleinstecken in den Com1 Port, wird der Simulator aufgerufen.

Unter Kalibrieren + Sendereinstellungen wird der Sender ( hier MC24 ) eingestellt ( für Helis in den Profimode wechseln + Gas + Pitch getrennte Kanäle zuweisen)
und schon kann es losgehen ( äh losfliegen ).

Man wählt sich ein Modell ( Modell 1) aus im Hauptmenu und eine Scenery
und klickt auf "Fly".

AFP1.JPG
Das Modell und die Szenery werden geladen.

Und siehe da, die Grafik ist überzeugend, der Sound ist klasse. Ich habe natürlich erst mal die CAP gewählt und das Torquen wird getestet.
Sehr flüssig folgt das Modell den Befehlen, erstklassig !
Die Lichtspiegelungen auf den Modellen sehen super aus.

Also weiter zum nächsten Testobjekt.
Die Solution ( hab ich auch als Original hier ) wird am Hang in Position gelegt und mit "H" gestartet. Super, Flugeigenschaften wie das Original, das überzeugt .
Ein weiteres Pluspunkt: man ist bei Ipacs gewillt zu helfen, Emails werden prompt beantwortet.
Herr Hans hat mir mitgeteilt, dass er sogar momentan daran arbeitet, den Seglern Sound zu verpassen, dann könnte man endlich sogar mal n "Zischer" über den Platz machen. Das fehlt mir bei allen Sims sehr !

Dann geht`s weiter, wir wollen ja alles mal austesten.
Also wird ein weiteres Modell ( Modell 2 ) geladen und die Cap + ein Segler liegen auf der Startbahn. Mit der MC 24 wird die Cap geflogen, der Segler mit dem Gamebird. Modelle zum Schleppen ausrichten und ab geht`s ( da sollte man wirklich zu zweit am geteilten ( Screensplit- ) Monitor sitzen, denn 2 Sender mit nur 2 Händen, .... aber gut zum Test geht`s ersteinmal .
Als ich dann am Abend Besuch hatte, haben wir ( Michael und ich sind ein eingespieltes Schleppteam am Platz ) mit 2 Piloten das Schleppen probiert.
Die Schlepp-Simulation ist zwar etwas "hibbelig", aber mit der "TOW" geht es. Die Seil- Länge kann man in einer Textdatei ändern ( schöner wäre es im Programm) . Es hat auch einen gewissen Anteil "Gummi" im Seil, es verlangt zwar etwas Übung damit zu schleppen, wenn man etwas höher ist, lässt sich die Lage etwas schwer erkennen ( fast wie am Platz :) ) aber es ist ein tolles Feature, welches andere Sims nicht bieten ( Kleine Anregung : das wäre noch besser wenn es online / Internet / Netzwerk gehen würde :) )

FSCHLEPP.JPG
Dann in den Wettbewerb- Mode : Ballonstechen, Drag Racing, Spot-Landing und Pylon Racing stehen zur Auswahl,
allesamt super gemacht, da werde ich wohl mal einige Abende dransitzen :)

WETTBE.JPG
Und zum guten Schluss der Modell-Editor.
Da hat sich auch so einiges getan zur 1.2f.

Man kann das Modell in jeder Ebene drehen und wenden, und leider nur die groben Dinge ändern. Weitere detaillierte Änderungen kann man wohl leider anscheinend nur noch in der Modell -Datei per Text-Editor schreiben. Das war gerade beim "alten Aerofly" der Riesen-Pluspunkt, dort konnte man im Editor fast alles einstellen, den Punkt hat man nun anscheinend leider verschenkt . Weitere Infos hierzu folgen, wenn wir uns damit näher befasst haben.Die "alten" 1.2f- Modelle lassen sich laut Torsten Hans mit einem Konverter importieren, das Programm dazu ist allerdings wohl (noch ? ) nicht freigegeben.

Wenn das der Fall sein wird und selber auch Modelle konstruiert werden können, ist das ein Pluspunkt, denn so wie bei RFG2 sehr viel bezahlen zu müssen, für ein paar neue Modelle + Szenerien ( Addons ) ist wohl kaum der richtige Weg, und genau dieses verhalf der "alten" Aerofly zu seiner Popularität.

Allerdings müssen die Flugeigenschaften ( der vielleicht demnächst importierten, alten V.1.2f - Modelle ) neu erstellt werden. Und ob das so einfach wird wie in 1.2f möchte ich bezweifeln. Aber die Grafik kann man übernehmen, da sehe ich hoffentlich eine Flut von "neuen alten" Modellen auf uns zu kommen :)
Wir hoffen sehr dass das Tool freigegeben wird und das man nicht andere Pfade beschreitet, und uns dann mit "Addons" schröpft ( wie es bei anderen Sims leider der Fall ist ).
Aber Herr Hans versicherte uns es kommen FREE-Addon-Modelle !! A
lso schnappen wir uns noch den M60 Hubi.

Er "fühlt" sich klasse an und braucht sich nicht vor anderen Sims verstecken, sowohl im Schwebeflug als auch im Rundflug verhält er sich natürlich, allerdings fehlt mir die Möglichkeit Heading- Hold einzuschalten, der Rest ist wirklich gut gemacht.
Ebenso der Rappi, ich hab ihn in echt noch nicht geflogen, aber schon fast alles andere :) von daher denke ich ist auch dieser gut umgesetzt.
Die Autorotation ist besser als bei allen anderen Sims in der Grundeinstellung. In anderen Sims kann man , finde ich , zu lange schweben ohne Drehzahlabfall, das ist in AFP besser.
Es gibt auch hier sicher noch die eine oder andere Verbesserungsmöglichkeit, die man vielleicht irgendwann mal bemerkt, aber bestimmt nicht mehr oder weniger als in anderen Sims. Fazit : GUT.

Bleibt abzuwarten wie man Modelle und Szenerien selber
editieren/ ändern/ erstellen kann.
Abschließend muss man sagen, bis auf die Netzwerkfähigkeit ist Aerofly an der Spitze der Simulatoren , die wir hier im Test hatten !

Halten wir fest :

--------------------------------------------------------------------
+gut: Torquen mit CAP

+ gut: Der Autorotations-Modus ist realistischer als bei RFG2, hier hat man nicht solange Zeit mit dem Hubi zu schweben.

+ gut: F-Schlepp, einziger Sim mit F-Schlepp !

+gut: Die Wettbewerbe sind gut

+gut: Crash der Modelle echter als in der Vorversion, d.h. da brechen nach missglückter Landung auch schon mal die Flächen ab, wenn man die Auto- Crash- Erkennung- Initialisierung weiter hochstellt, kann man auch schon mal mit nem Hubi ohne Kufen oder mit nur einer Fläche an der Cap weiterfliegen ( wenn man`s kann, :) )

+ gut: Grafik ähnlich G2 oder Reflex

+ Videoaufnahme + Screensplit
--------------------------------------------------------------------

- Fehlende Netzwerkfähigkeit : gerade die Splitscreen-Möglichkeiten wären wirklich angebracht zusammen im Netz ( lokal + Internet ) zu fliegen,
das wäre dann der Hammer schlechthin :)

- Im Modell- Editor sind leider nur sehr grobe Veränderungen durchführbar-
Generell ist die Sicht / Höhe schlecht abzuschätzen, da muss noch am "Auto-Zoom" etwas gemacht werden, aber das ist schwer zu beschreiben, wenn man ein paar mal "A" drückt geht es besser.

- ein kleiner unwesentlicher Grafikfehler im Schatten, der sicherlich demnächst behoben wird.
--------------------------------------------------------------------

Abschließend bleibt zu sagen dass man im Moment kaum einen besseren RC/ Simulator erwerben kann. Wenn die Netzwerk-Möglichkeit noch demnächst möglich sein wird (?) , und die Flugdynamik-Einstellungen umfangreicher gestaltet werden ( so wie früher im Aerofly ) hätte der AFP annähernd 100% erreicht !

Also dann guten Flug ....

Jens Hicken

Stand : 15.03.02 ( Wird bei Änderungen durch Updates geändert / erweitert )