Reflex 5.05 Netzwerk / Online einstellen

Reflex XTR 5.05 Online-Treffen

Anbei habe ich eine Art Checkliste zusammengestellt. Diese müsste problemlos auf andere Geräte und Software übertragbar sein da die Fallstricke immer die Selben sind. Erstmal würde ich vorschlagen, dass Sie Ihren Computer wenn möglich über Kabel am DSL Router anschließen.

Normalerweise verhindert die Firewall, dass auf den von Reflex benötigten Ports irgendwelche Daten durchkommen. Dazu muss der Reflex in die Ausnahmeliste eingetragen werden. Das geschieht im Normalfall automatisch auf Nachfrage. Es kann aber auch sein, dass diese Nachfragefunktion ausgeschalten ist.

  • Die Systemsteuerung aufrufen
  • Windows Firewall aufrufen
  • Im Tab Allgemein ist Aktiv ausgewählt
  • Im Tab Ausnahmen ist die Funktion Benachrichtigen, wenn Programm durch Windows-Firewall geblockt wird aktiviert

Ich habe den Speedport W701V DSL Router. Rufen Sie die Konfigurationsseite des Routers per Internetbrowser wie in dessen Anleitung beschrieben auf. Dazu öffnen Sie den Internet Explorer und geben die IP-Adresse des Routers an. Bei mir ist das http://192.168.178.1. Nachdem Sie das Konfigurationspasswort eingegeben haben, kommen Sie in die Router-Konfiguration.

  • Links auf Netzwerk klicken
  • Rechts sehen Sie dann normalerweise folgende Standardeinstellungen:
    • DHCP: Ein
    • PPPoE Pass-Through: Aus
    • NAT & Portregeln: Ein und alles auf Preset
    • Dynamisches DNS: Aus
  • Links dann auf Sicherheit klicken
    • Filterfunktion: Aus


Und um ein Treffen selbst eröffnen zu können an dem auch Andere teilnehmen können sind aber noch weitere Einstellungen notwendig:

Die IP-Adresse meines Rechners habe ich fest vergeben. Das ist notwendig, da der Router die IP-Adresse wissen muss, an die er Anfragen von Außen weiterleiten soll. Mein Rechner hat die IP-Adresse 192.168.178.21.

So vergeben Sie eine feste IP-Adresse:

  • Netzwerkverbindungen öffnen (zu finden in den Systemeinstellungen)
  • auf LAN-Verbindung klicken
  • auf Eigenschaften klicken
  • Internetprotokoll (TCP/IP) anwählen und auf Eigenschaften klicken

Meine Einstellungen sehen Sie rechts. Die Rechner IP-Adresse ist 192.168.178.21. Die Router IP-Adresse ist die Standardgateway-Adresse, hier 192.168.178.1. Das ist die Selbe Nummer, mit der Sie auch die Routerkonfiguration aufgerufen haben. Die Subnetzmaske sorgt dafür, dass alle Anfragen, außer der für das lokale Netz ins Internet an den DNS Server geleitet werden. Der DNS Server ist bei mir auch der Router und hat deshalb ebenfalls die Selbe IP-Adresse.

In der Routerkonfiguration sollten Sie folgende Einstellungen vornehmen:
  • Links auf Netzwerk klicken
  • Rechts auf Netzwerk / NAT & Portregeln klicken
  • Bei den Portregeln auf Neue Regel definieren klicken
  • In der Auswahl Web-Server auswählen und dann die Ports für den Reflex mit folgenden zwei Settings freigeben:
Reflex 1 ist lediglich der Name und hat mit der Funktion an sich nichts zu tun. Wichtig ist, dass das Protokoll auf UDP geschalten wird, die Regel für unseren Reflex PC gilt, was die IP Adresse sicherstellt und der Port 6073 freigegeben ist.
Die zweite Portregel haben wir Reflex 2 getauft, gilt ebenfalls für unseren Reflex Rechner, ist ebenfalls ein UDP Protokoll und beschreibt gleich einen ganzen Portbereich, nämlich 2302-2400. Damit Anfragen von Außen an unseren Rechner weitergeleitet werden können und nicht einfach ins Leere laufen, ist es notwendig diese auch auf unseren Reflex Rechner umzuleiten.

In der Routerkonfiguration:

  • Links auf Netzwerk klicken
  • Rechts auf NAT- und Portregeln klicken
  • NAT, Betriebszustand: Einschalten
  • Standardserver, Server verwenden: Einschalten
  • Und dann die IP-Adresse des Reflex Rechners eintragen, hier 192.168.178.21.

server-adresse.gif

Erweiterung :

WICHTIG: Wenn die IP-Adresse des Gastgebers während der Session wechselt, dann kann kein Besucher mehr dem Treffen beitreten und das Treffen wird nach dem Beenden auch noch längere Zeit aufgelistet. Die Internet-IP-Adresse ändert sich z.B. nach Inaktivität oder nach einer Zwangstrennung seitens des Internetproviders. Mit dieser IP-Adresse ist nicht die IP-Adresse im Heimnetz gemeint, sondern die IP-Adresse des Routers im Internet, die man vom Internetprovider bei jedem Verbindungsaufbau zugeteilt bekommt.

Wenn ich meinen Router normal konfiguriere, dann wählt er nach 5, 10 oder 15 Minuten Inaktivität vom Internet ab. Das Problem ist, wenn ich ein Online-Treffen eröffne und in dieser Zeit kein weiterer Besucher kommt, findet keine Internetaktivität statt und wir haben eine Teffleiche, in die sich keiner mehr einloggen kann.

Viel Spaß beim Reflexen :-) , Klaus Eiperle

Video Effects Plug-ins for Final Cut Pro: www.cgm-online.com , www.rc-aerobatics.eu

-------------------

Ergänzung von thjakob bei uns im Forum :

Als weitere Einstellung musste ich auf der Netzwerkarte des Computers die Funktion `TCP segmentation Offload` ausschalten.

Diese Funktion überträgt gewisse Aufgaben bei der Netzwerk-Kommunikation von der CPU auf die Netzwerkkarte - so ähnlich wie dies bei der Grafikkarte auch geschieht.